Politische Einflußoperationen in Europa sind »Made in USA«

mustreadWie der investigative US-Journalist und Autor, dessen 2015 veröffentlichtes

Buch »Der Stern und das Schwert« die israelische und saudische Beteiligung an den 9/11-Anschlägen zum Thema hat, darlegt, »sind die Westeuropäer davon überzeugt, in einer Demokratie zu leben. Jedoch konnte seit dem Ende des zweiten Weltkrieges kein Volk frei wählen, sich entweder der Sowjetunion oder der Russischen Föderation zu nähern. Immer wenn dies das eine oder andere Volk dennoch versuchte, wurde es durch terroristische Aktionen, politische Morde oder sogar Staatsstreiche vereitelt. In der Tat gilt die westeuropäische Demokratie nicht für internationale Fragen. In diesem Bereich gilt nur der Wille der Vereinigten Staaten. Noch ein Fall von reiner amerikanischer Heuchelei in großem Stil: Der US-Kongreß hat James Clapper, den Direktor des Geheimdiensts ›National Intelligenc‹ beauftragt, die angebliche russische Finanzierung von europäischen politischen Parteien im letzten Jahrzehnt zu untersuchen. 

Es ist klar, daß der jüngste Schritt der amerikanischen Neokonservativen nicht nur Rußland aufs Korn nimmt, sondern auch europäische politische Parteien, die Rußlands defensive Politik in der Ukraine unterstützt und Bundeskanzlerin Merkel wegen der Öffnung der europäischen Grenzen für Horden von islamistischen Terroristen aus Syrien, Irak, Nordafrika und Afghanistan, die sich als Flüchtlinge ausgeben, gegeißelt haben. 

Parteien, die von amerikanischen Geheimdiensten und Finanzkontroll-Behörden im Namen ihrer neokonservativen Meister, wie der stellvertretenden Staatssekretärin für europäische Angelegenheiten, Victoria Nuland, ihrem Ehemann Robert Kagan und dem Großmeister George Soros, durchsucht werden, sind die Parteien ›Jobbik‹ in Ungarn, ›Goldenes Morgenrot‹ in Griechenland, die ›Front National‹ in Frankreich und die ›Lega Nord per l’indipendenza‹ in Italien. Diese Parteien haben die auf Europa ausgeübte ›eurokratisch‹ Kontrolle von Brüssel verweigert. Sie haben auch die….

Kommentare sind geschlossen.