So kann das Syrien-Problem nicht gelöst werden!

So kann das Syrien-Problem nicht gelöst werden!
Die Wahnvorstellungen Washingtons zu Syrien
Philip Giraldi. ein ehemaliger CIA-Spezialist für Terrorbekämpfung, rechnet mit der wahnwitzigen Syrien-Politik der US-Regierung ab. So kann das Syrien-Problem nicht gelöst werden! Die Wahnvorstellungen Washingtons zu Syrien
Von Philip Giraldi The Unz Review, 02.02.15 (http://www.unz.com/article/an-improbable-solution/) Tulsi Gabbard (s.https://de.wikipedia.org/wiki/Tulsi_Gabbard) ist eine mutige Kongressabgeordnete. Sie hat ihre Partei und den Präsidenten mit der Forderung geschockt, Washington müsse „seinen illegalen, kontraproduktiven Krieg zum Sturz Assads und der syrischen Regierung sofort einstellen“. Sie erklärte: „Ich denke nicht, dass Assad gestürzt  werden sollte. Wenn wir Assad aus seinem Amt und seinem Land vertreiben, werden der ISIS, Al-Qaida, Al-Nustra und die anderen islamistischen Extremisten ganz Syrien übernehmen und noch stärker werden.“ [s.http://edition.cnn.com/2015/11/20/politics/tulsigabbard-syria-paris-keep-assad/] Die verfehlte Syrien-Politik Washingtons gleicht einer faulen Frucht, und die Mainstream-Medien marschieren im Gleichschritt zu der Melodie, die das orientierungs- und verantwortungslose Weiße Haus dazu pfeift. Frau Gabbard sollte noch einen Schritt weiter gehen,und fragen, warum sowohl die Demokraten als auch die Republikaner Assad….

Kommentare sind geschlossen.