Neue Massenvernichtungswaffe Gene Editing

Die Welt der US-Geheimdienste

Ein Geheimdienstchef, noch dazu der oberste Geheimdienstchef der USA, warnt vor Gefahren, in der Regel vor zunehmender Gefährdung. Gerade hat James Clapper, der Director of National Intelligence (DNI), erklärt, er könne sich in seiner 50-jährigen Erfahrung im „Geheimdienstgeschäft“ nicht „an unterschiedlichere Probleme und Krisen erinnern, mit denen wir heute konfrontiert sind“. Weil gerade aktuell, warnte er in dem Bericht über die weltweiten Bedrohungen der Geheimdienste vor dem Streitkräfteausschuss des Senats besonders vor Nordkorea als derzeit größter nukleare Bedrohung, während der Iran nach dem Atomabkommen nach hinten rutscht.

Wieder warnte er vor den Cybergefahren, wobei nicht mehr so sehr Cyberangriffe im Zentrum stehen, sondern die Möglichkeiten, Daten etwa bei Waffen oder Infrastruktursystemen zu manipulieren. Die Achse des Bösen bleibt aber auch hier gewahrt. Allen voran stehen Russland und China, gefolgt von Iran und Nordkorea. Daneben drohten die Aufrüstung im Weltraum, Folgen der Klimaerwärmung, der transnationalen Kriminalität oder der Massenfluchten. Beruhigend ist, dass nach Ansicht der US-Geheimdienste weder von der Politik noch von der Wirtschaft der USA oder der befreundeten Nationen Gefahren ausgehen. Die Implikationen aufzudecken, ist freilich auch nicht die klassische Aufgabe der Geheimdienste, die immer nur die Gefahren von außen entdecken. Es wäre an der Zeit, parallel zu den Geheimdiensten und mit ähnlichen Mitteln ausgestattete Dienste einzusetzen, die realistisch die intendierten und unbeabsichtigten Folgen des Regierungshandelns und der mit diesem verbundenen Gruppen und Lobbys aufdecken, um manche der Gefahren zu minimieren, die jetzt die Geheimdienste propagieren.

NSA-Zentrale. Bild: NSA

Dazu kommt der Terrorismus, so würde der Islamische Staat, aber auch al-Qaida, erwähnt wird AQAP in Jemen oder AQIP in Mali, die USA gefährden. Man fürchtet Angriffe wie in Paris, vor allem aber Anschläge von „homegrown“-Terroristen. Interessant ist, dass bei den al-Qaida-nahen Gruppen solche in Somalia, Pakistan oder Afghanistan, aber auch in der Türkei erwähnt werden, aber die ziemlich….

Kommentare sind geschlossen.