Verantwortliche der jüdischen Gemeinschaft vor dem Attentat in Paris gewarnt

Nach der englischen Ausgabe der „Times of Israel„, in welcher Jonathan-Simon Sellem (Foto) zitiert wird, seien „Verantwortliche für die Sicherheit der französischen jüdischen Gemeinschaft“ am Morgen des 13. Novembers 2013, vor dem unmittelbaren Bevorstehen eines „umfangreichen terroristischen Angriffs“ im Land, gewarnt worden [1].

Jonathan-Simon Sellem ist Israelo-Franzose und verantwortliche für die Internet-Site JSSNews. Als ehemaliger Beamter des isrelischen Aussenministeriums, wurde er zum französischen Konsular-Berater ausgewählt.

Die „Times of Israel“ ist eine Tageszeitung, die in 5 Sprachen erscheint, gegründet und geleitet von David Horovitz, ehemaliger Chefredakteur der „Jerusalem Post„.

Am Abend des 13 November haben mehrere Kommandotrupps verschiedene Punkte in und um Paris angegriffen und dabei 129 Menschen getötet. Nachdem er zunächst von einem „terroristischen Angriff“ gesprochen hatte, hat Präsident Francois Hollande später die Vorfälle zum „Kriegsakt“ erklärt.

Am 15. November wies das zweite israelische Fernsehprogramm darauf hin, daß „die israelischen Geheimdienste wesentliche Informationen zum Profil, der für die tödlichen Angriffe des letzten Freitags in Paris verantwortlichen Terroristen, geliefert hätten“.
Ralf Hesse

Kommentare sind geschlossen.