Warum „aussteigen“?

Man kann eine Meinung über die Geschichte der Menschheit haben. Sie ist verantwortungs- und konkurrenzlos der unbestechlichen Wahrheit geschuldet; oder das was man dafür hält. Und man kann – meist daraus erwachsend – eine politische Einstellung haben. Beides ist nicht notwendigerweise deckungsgleich, denn praktische Politik unterliegt Verantwortungen und Konkurrenzsituationen, zwei Säulen über denen als Dach die Bestechlichkeit thront. Die meisten, die sich aktiv auf das Parkett der Politik begeben passen sich diesen….

Kommentare sind geschlossen.