Aleppo wird befreit und nicht fallen

Wir sind es bis zum Überdruss gewohnt, dass die Medien uns anlügen, speziell was die Kriege die der Westen angezettelt hat betrifft. Eine totale Realitätsverzerrung nach der anderen wird uns von den sogenannten Profijournalisten präsentiert. Hier ein aktuelles Beispiel. Unisono haben die Medien eine Reuters-Meldung über Aleppo übernommen, die in der Presse und den TV-Nachrichten gleichlautend verbreitet wurde. „Russische und syrische Streitkräfte haben ihre Kampagne gegen die von Rebellen gehaltenen Gebiete rund um Aleppo intensiviert, wo noch 350’000 Menschen sich befinden, und die Stadt, Syriens grösste vor dem Krieg, könnte bald fallen.“ Dann wird der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu ziertiert, der sagte: „Die Kämpfe um Aleppo hätten 10’000 Menschen an die türkische Grenze getrieben, weitere 70’000 Menschen seien auf dem Weg. Für den Fall, dass Aleppo an die Regierungstruppen fällt, rechnet die Türkei mit mehr als einer Million zusätzlichen Flüchtlingen.

Die Bevölkerung von Nibol und Zahra nördlich von Aleppo jubelt,
nachdem die syrische Armee und Hezbollah sie von der
dreijährigen Herrschaft der Terroristen befreit hat

Erkennt ihr, was in diesen Aussagen nicht stimmt und völlig verkehrt ist? Also die Wortwahl“könnte bald fallen“ und „dass Aleppo an die Regierungstruppen fällt“ unterstellt, bei den syrischen….

Kommentare sind geschlossen.