Ein Mann namens Best will 11 Mio. CIA-Dokumente veröffentlichen

Michael Best ist unterwegs auf einer Mission. Er will elf Millionen CIA-Dokumente, die zwar nicht mehr geheim, aber sehr schwer zugänglich sind, ins Internet stellen. Auf Unterstützung hofft der Amerikaner mittels einer Crowdfunding-Aktion.

CIA-HauptquartierAkten des amerikanischen Auslandsgeheimdienstes CIA die älter als 25 Jahre sind, können eingeschaut werden. Aber: Sie sind in einer Datenbank archiviert. Wer sich Einblicke verschaffen will, muss sich persönlich zum Nationalarchiv in College Park, Maryland begeben. Nur dort kann die Crest genannte Datenbank aufgerufen werden. 

Foto: Dennis Brack/dpa

Michael Best behauptet nicht, dass die Akten, die er im Internet veröffentlichen will, nicht öffentlich zugänglich seien. Im Prinzip kann jeder in der Datenbank CREST des…

 

Kommentare sind geschlossen.