Angespannte Weltsituation „Eine neue Zeit bricht an“

googleplusbildDie weltpolitische Situation scheint sich diesen Monat besonders zuzuspitzen. Wenn ich untenstehende News anschaue, stelle ich fest, dass generell das Chaos weltweit von der US-Administration gefördert wird, ausser in den BRICS-(Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika) und den SOZ-Nationen (Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit). Diese Länder sind bis jetzt noch wirklich souverän und unabhängig von den USA. Aber auch dort versucht die US-Administration Chaos hineinzubringen, z.B. mit Putschversuchen (z.B. Mazedonien, Venezuela usw.) oder Spekulanten-Angriffe (z.B. China) oder mediale Verteufelung (z.B. Russland) oder Finanz-Repressalien durch IWF und Zentralbanken (z.B. Griechenland, Brasilien) oder Sanktionen (z.B. Iran, Russland).
Die eigenen Verbündeten hingegen führt sie direkter ins Chaos, indem Flüchtlingswellen den Kontinent Europa überfluten. Diese Flüchtlinge stammen aus Ländern, die von den USA durch sogenannte Anti-Terror-Kriege zerstört wurden und jetzt den Terrormilizen als Übungsplatz dienen. Da die USA immer wieder denselben Fehler macht und nach ihren Interventionen die Kontrolle verliert, (Lybien, Irak, Afghanistan, Syrien, bald auch Ukraine) scheint es gezielt gewollt zu sein.
Nebenher werden Freihandelsabkommen TTIP, TPP, Tisa und Ceta entgegen dem Willen der Bevölkerung durch die US-Administration und das EU-Parlament gefördert. Die Verhandlungen der Troika mit der linken Regierung Griechenlands sind dabei darauf ausgerichtet, die griechische Bevölkerung zu enteignen. Dasselbe werden sie bei Gelegenheit auch mit den anderen Staaten versuchen… Das geplante Bargeldverbot soll die Enteignung der Bevölkerung unterstützen.

Die neusten Äusserungen des US-Hegemons sind äusserst alarmierend. In einem neuen Pentagon-Militär-Strategiepapier werden unabhängige und souveräne Staaten und nicht mehr „Terroristen“ als die größte Bedrohung für die USA angesehen. Zudem verunsichert die Erklärung von Spitzenbeamten des US-Militärs, dass Russland die grösste Gefahr für die amerikanische Sicherheit darstelle. Gleichzeitig werden durch die USA immense Mengen an schweren Waffen nach Europa verschifft und von der NATO in Deutschland sowie den Russland-angrenzenden Staaten stationiert.

Mein Fazit: Weltweit soll das Finanzsystem zu Fall gebracht und die Schulden neu geordnet werden zu Ungunsten der allgemeinen Bevölkerung. Ein in Europa startender Krieg von Deutschland aus gegen Russland soll dann als Grund für die weltweite Krise dienen. Natürlich ist man bereits daran, die Schuld für den Krieg völlig zu Unrecht den Russen anzuhängen. Mit diesem Krieg und dem daraus entstehenden Kriegsrecht kann danach die aufgebrachte und enteignete Bevölkerung mittels der inzwischen aufgerüsteten Polizeikräften niedergehalten werden. Gleichzeitig dient ein solcher thermonuklearer Krieg der Entvölkerung, was von den Vertretern der Theorie, dass die Erde nur 1 Milliarde Personen tragen kann und deshalb reduziert werden müsse, wahrscheinlich freudig entgegengenommen wird. (siehe dazu Bericht Schellnhubers Forderungen bedeuten Völkermord in nie dagewesenem Ausmaß vom 24.6.15)
Weil die Finanzkrise auch die US-Bevölkerung enteignet, muss auch dort die aufgebrachte und teils bewaffnete Bevölkerung niedergehalten werden. Für die Monate Juli bis September 2015 wird die bisher grösste Militärübung mit Namen „Jade Helm“ in den USA durchgeführt. Ist es möglich, dass diese dann nach erfolgtem Finanzcrash gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt wird?

Es könnte jedoch auch in eine ganz andere Richtung gehen!:…..

Kommentare sind geschlossen.