Wird Tsipras erpresst oder gar bedroht?

Bildquelle: https://pixabay.com/de/geld-scheine-schwarz-weiss-50-453771/

Gegen jede Logik möchte Tsipras plötzlich die harten Reformen der Troika einführen

Eigentlich war die Sache klar. Die Griechen haben mit einer annähernden Zweidrittelmehrheit in einem Referendum gegen die harten Reformvorgaben der sogenannten Troika gestimmt. Ganz konkret stimmten sie gegen die Rentenkürzungen, die Mehrwertsteuererhöhungen und gegen die Abschaffung der Vergünstigungen auf den Inseln. Somit war eigentlich klar, dass die Regierung um Premier Tsipras diese Forderungen als rote Linie betrachten würde. Schließlich hatte sich Tsipras selbst für ein Nein-Votum beim Referendum eingesetzt. Und wieso sollte er auch für diese aufgeführten Reformen sein? Das wäre unlogisch.

 Und jetzt, keine Woche später, schickt Tsipras einen Reformvorschlag nach Brüssel, indem genau die oben genannten Punkte umgesetzt werden sollen. Demnach soll die…..

Kommentare sind geschlossen.