Globalisierte Gleichschaltung

10429248_996495533710277_1293495786173850642_n

Bei Coudenhove-Kalergi kann man noch denken, dass die angestrebte Rassenvermischung alte Schule ist, denn das Rassendenken war halt damals ein Kind der Zeit. Die Rede von Rabbi Rabinovich kann man mit der Antisemitenkeule zerschlagen. Auch bei Rosenthal kann man das Interview als perfide Prahlerei abtun. Aber beim amerikanischen Militärstrategen Thomas Barnett, ein Kind der jetzigen Zeit, der die Globalisierung und Gleichschaltung prominent forciert, gibt es keine Abschwächung mehr, denn Barnett bestätigt seine Vorreiter.

Die Durchmischung der Rasse ist gezielte Strategie der Globalisten, so schreibt Barnett: „Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu begreifen, aber Intelligent….

Kommentare sind geschlossen.