Tusk warnt Tsipras: Nicht bei „Feinden“ Hilfe suchen

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat den griechischen Regierungschef Alexis Tsipras davor gewarnt, bei der Bewältigung der Schuldenkrise „Feinde“ um Hilfe zu bitten.

„Sie sollen bei Freunden Hilfe suchen, nicht bei Feinden. Und schon gar nicht, wenn diese nicht helfen können“, sagte der frühere polnische Ministerpräsident am Mittwoch im Europaparlament zu Tsipras. Wen er konkret mit „Feind“ meinte, verriet Tusk nicht.Kurz vor dem BRICS-Gipfel in Russland hatten Medien berichtet, dass das hochverschuldete Griechenland Interesse für einen Beitritt zur geplanten Entwicklungsbank der fünf größten Schwellenländer (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) zeig….

Kommentare sind geschlossen.