Reclaim Australia plant landesweiten Protest

Leitartikel: Die Welle des öffentlichen Protests der Europäer gegen den importierten muslimischen Fundamentalismus hat inzwischen auch das beschauliche Australien erreicht. Die blutige Geiselnahme in Sydney im Dezember markiert eine Zäsur in der jüngeren Geschichte des Landes. Doch es ist nicht der australische Ableger der Pegida, der den Bürgerprotest gegen den schleichenden Islamisierungsprozeß anführt, sondern die Graswurzelbewegung Reclaim Australia.

Facebook-Bild von Reclaum-Australia

Reclaim Australia hat für den 4. April Demonstrationen in vierzehn verschiedenen Städten angekündigt, darunter in allen Metropolen des Landes: Sydney, Melbourne, Brisbane, Perth und Adelaide. Der treffende Name der Protestbewegung bedeutet soviel wie „Australien zurückgewinnen“ oder „zurückfordern“. Für jeden Demonstrationsort wurde auf der sozialen Plattform Facebook eine eigene Unterseite eröffnet. Die Hauptseite kann bereits mehr als 17.000 „Gefällt mir“ auf sich vereinigen, weit mehr als Pegida Australia.

Eigene Identität der Islamisierung entgegensetzen

Das politische Programm von Reclaim Australia umfasst neun Punkte, die sich unter anderem gegen….

Kommentare sind geschlossen.