GAUCKS SELTSAME MENSCHENRECHTSPOLITIK

Liebe Freunde, unser Bundespräsident, der Kriege bekanntlich nicht grundsätzlich ablehnt, behauptet, er kämpfe für die Menschenrechte. Stimmt das? Bisher hat er u.a. China, Russland, Indien, Äthiopien und Nordkorea kräftig gerüffelt. Nächste Woche will er sich die Türkei vorknöpfen.
Bei Menschenrechtsverletzungen der USA aber eiert er ganz schön herum: “WENN Menschenrechte von unseren (US-) Freunden verletzt werden SOLLTEN, MÖGEN wir nicht schweigen, obwohl wir wissen, dass ANDERNORTS viel gravierendere Menschenrechtsverletzungen stattfinden“- erklärt unser „Held“.
Immer wieder habe ich diesen Satz studiert. Hatte ich mich verlesen? Wo liegt „ANDERNORTS“? Wo gibt es noch ein Land, das in den letzten Jahren durch einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg weit über eine halbe Million Menschen umgebracht und Hunderttausende zu Krüppeln gebombt hat- wie die USA im Irak??
Ganz zu schweigen von Afghanistan, Guantanamo, Abu Ghraib, Bagram, illegalen Tötungen durch Drohnen – wie gerade jetzt wieder im Yemen, geheimen Foltergefängnissen, Waterboarding und der weltweiten NSA-Spionage.
Politiker, die nicht den Mut haben, das offen anzusprechen, sollten zu Menschenrechten ganz schweigen. Sie sind Mitläufer….

Kommentare sind geschlossen.