Noah bewirbt die Ansicht der luziferischen Gnosis

In dem neuen Hollywood-Blockbuster Noah wird der Schöpfer als böser, gemeingefährlicher Irrer dargestellt, der die Menschheit abgrundtief hasst. Die Schlange dagegen ist im Besitz des Geheimnisses, das der Menschheit den »göttlichen Funken« zurückgeben kann. Die meisten Christen – selbst diejenigen, die schlechte Kritiken über den Film schrieben – haben leider völlig die Aspekte der luziferischen Gnosis übersehen, die ganz offen in diesem Film propagiert werden. Ich habe bereits darüber geschrieben, wie in Noah gefallene Engel zu den Guten gemacht werden, die Noah beim Bau der Arche helfen. Aber die okkulten Themen in diesem Film reichen viel weiter darüber hinaus. Regisseur Darren Aronofsky hat sehr versiert Elemente des Luziferismus, des Gnostizismus und der Kabbala in den Film eingebaut. Hunderte von Millionen…

Kommentare sind geschlossen.