Gold, Wladimir Putin und die Ukraine

Der nächste größere Krieg droht. Autoren wie F. William Engdahl sehen geostrategische Interessen in der Ukraine. Russland und die USA stehen einander gegenüber. Wenn wir schon den Krieg nicht verhindern können – ist Gold dann der sichere Währungshafen?
Die Massenmedien wollen uns jetzt wieder Gold verkaufen – als »sicheren Hafen«, denn der Goldpreis soll in Kriegssituationen steigen. Die Gewitterwolken werden zumindest immer deutlicher.
Dieser Erwartung ist der Goldpreis in den vergangenen Wochen gefolgt, wenn auch nicht sehr nachhaltig oder gar spektakulär. Es gab einen kurzzeitigen Anstieg der Preise für Gold und Silber, nachdem Russland die Krim faktisch von der Ukraine abgespalten und seinem eigenen Territorium einverleibt hat.
Aber Hand aufs Herz: Hat Sie dieser kurze Anstieg um etwa 100 US-Dollar wirklich beeindruckt? Hatten Sie das Gefühl, dass der kurzfristige Preiszuwachs der Gefahr entsprach, die über Nacht die politische Situation in Europa verändert hat?
Goldpreis viel zu sanft gestiegen
Oder ist die Gefahr nicht deutlich genug geworden? Waren die Sanktionen des…

Kommentare sind geschlossen.