Das Ende der US-Propaganda naht

(wie schneller um so besser)
Das angelsächsische Imperium beruht seit einem Jahrhundert auf Propaganda. Es ist ihr gelungen, uns davon zu überzeugen, dass die Vereinigten Staaten „das Land der Freiheit“ sind und dass sie nur Kriege liefern um ihre Ideale zu verteidigen. Aber die gegenwärtige Krise in der Ukraine hat die Spielregeln geändert: Washington und seine Verbündeten sind nun nicht mehr die einzigen, die zu Wort kommen. Ihre Lügen werden von der Regierung und den Medien eines anderen großen Staates, Russland, offen angefochten. Die angelsächsische Propaganda funktioniert im Zeitalter der Satelliten und des Internets nicht mehr. Seit eh und je versuchen die Machthaber die Gerechtigkeit ihres Handelns zu behaupten, weil die Massen niemals Leuten folgen, die sie für schlecht halten. Das XX. Jahrhundert war die Szene neuer Methoden der Verbreitung von Ideen, die die Wahrheit nicht ernst nehmen. Der Westen setzt die moderne Propaganda mit dem Nazi-Minister Joseph Goebbels gleich. Das ist ein bisschen schnell gesagt, weil die Kunst, die Wahrnehmung der Dinge…

Kommentare sind geschlossen.