Üble Angriffe auf Ken Jebsen

Von Evelyn Hecht-Galinski
Ich traute meinen Ohren nicht, als ich am Dienstag, den 16. April, gleich zweimal einen Beitrag in den Informationen am Morgen hörte. Da durfte ein freischaffender DLF-Hauptstadtkorrespondent und ehemaliger Psychologie-Student seine kruden Anschuldigungen vortragen. Unter dem Titel: „Was steckt hinter den Facebook Postings?“ Dieser Stephan Maas hat das Maß der sauberen Recherche weit überzogen und maßlos falsche Schlüsse gezogen.(1)
Einst RBB-Journalist und Moderator – inzwischen unabhängig: Ken Jebsen Quelle: RBB
Klar der Deutschlandfunk ist „angeschossen“, weil die Hörer aufgewacht sind und sich reihenweise über dessen Berichterstattung beschweren, besonders jetzt in der Krim/Ukraine/Russland-Krise. Die denkenden Bürger haben es nämlich offenbar satt, von Korrespondenten aufgehetzt….

Kommentare sind geschlossen.