Foto eines getöteten russischen Soldaten in Ukraine gefälscht

Der kasachische Journalist Rachim Koilybajew, ist laut einer Meldung von Radio „Stimme Russlands“ empört darüber, dass mehrere ukrainische Webseiten sein Foto für einen Informationskrieg gegen Russland benutzen. Nach seiner Aussage ist auf dem Foto einer der 14 kasachischen Grenzer zu sehen, die im Mai 2012 in ihrer Grenzeinheit erschossen worden waren. Somit hat das Foto nichts mit den aktuellen Geschehnissen in der Ukraine zu tun.

Weiter heißt es dazu in der Meldung: „“Aber auf diesem Foto wurde die Fahne von Kasachstan mit Photoshop durch die russische ersetzt und mit der Unterschrift „Wir gratulieren den ersten russischen Eltern“ versehen, so Koilybajew. „Aber das ist ganz sicher mein Foto! Ich kann das beweisen, ich habe das Original“, betonte er.“ Quelle:

Schreibe einen Kommentar