Großbritannien gerät wegen CIA-Geheimgefängnis

Großbritannien gerät wegen CIA-Geheimgefängnis im Indischen Ozean immer stärker unter Druck

Die britische Menschenrechtsgruppe Reprieve fordert das britische Außenministerium eindringlich auf, endlich in Bezug auf Vorwürfe Klarheit zu schaffen, eine von Großbritannien verwaltete Insel im Indischen Ozean, Diego Garcia, sei von der CIA als Geheimgefängnis genutzt worden. »Wir müssen unbedingt umgehend erfahren, ob Minister das Parlament im Zusammenhang mit CIA-Folterungen auf britischem Territorium irregeführt haben«, erklärte Cori Crider, Leiterin der Strategieabteilung der Rechtshilfeorganisation Reprieve in einem Schreiben an den britischen Außenminister William Hague. »Sollte die CIA ein geheimes Foltergefängnis auf Diego Garcia unterhalten haben, wären zahlreiche offizielle Erklärungen sowohl seitens dieser als auch seitens der früheren Regierung völlig

Schreibe einen Kommentar