Das Ende des Revolutionsmarketings

Tahir, Taksim und vor kurzem der #Maidan. Drei Plätze in verschiedenen Ländern. Sie verbindet tragischerweise eine Sache: Man versucht sie uns als Revolution zu verkaufen. Die Berichterstattung in unserem Mainstream-Medien ist darauf ausgerichtet, über die Vorgänge positiv zu berichten.

Was genau dort geschieht kann der normale Bürger gar nicht nachvollziehen. Die Informationsflut ist so breit gefächert und gleichzeitig so paradox, dass er fast dazu genötigt ist, der westlichen Medien-Propaganda glauben zu….

Schreibe einen Kommentar