Ausländische Söldnertruppen der Ost-Ukraine

Wenn es um Macht, Geld und Gebiete geht, muss man nahezu mit jeder Perversion rechnen. Spätestens an diesem Punkt setzt humanes Denken planmäßig aus, wird allenthalben noch als argumentatives Vehikel missbraucht, um die Ziele auch ja durchsetzen zu können. Lebendes Musterbeispiel dafür ist derzeit die Ukraine. Wenn es nicht genügend nützliche Idioten innerhalb des „auserwählten“ Landes gibt, kann man sie heute schon bataillonsweise auf dem freien Markt zukaufen. Diese Söldner haben wenig mit den Menschen vor Ort gemein, was besonders wichtig ist, um hemmungslos und effektiv draufhalten zu können. In unseren Medien wird diese Tatsache gerne ausgeblendet, aber es gibt genügend Hinweise darauf, dass bereits Anfang März ausländische Söldner an dem Umsturz in Kiew beteiligt waren. Natürlich gibt es keine eindeutigen Beweise dazu, wer diese Söldner waren oder wer sie angeheuert hat. Nur die erreichten Ziele….

Schreibe einen Kommentar