Straßenkameras mal näher betrachtet

Da ich als Außendiensttechniker naturgemäß viel auf den Straßen in NRW unterwegs bin, ist mir der sprunghafte Anstieg von Kameras an Autobahnen und Landstraßen, sowie an Ampeln nicht entgangen – Dieser Sache bin ich mal nachgegangen. Laut „Straßen NRW“ und den Straßenbetrieben anderer Bundesländer – sei die Auflösung dieser Kameras zu gering um Personen oder Fahrzeuge zu identifizieren. Die Systeme würden ausschließlich zur Steuerung der digitalen Verkehrsleitsysteme und zur Nutzung im Verkehrsinfoportal verwendet. Der normale NRW-Autofahrer könne demnächst sogar per Smartphone die Echtzeit-Verkehrslage im Verlauf seiner Reiseroute in Online-Streams überprüfen, dort könne man auch keine Personen oder gar Kennzeichen erkennen – deshalb sei man datenschutzmäßig auf der sicheren Seite. Eine Speicherung der Videos fände nicht statt….

Schreibe einen Kommentar