Edelsteinfund deutet auf gewaltigen Ozean im Innern der Erde

Alberta (Kanada) – In Brasilien haben Wissenschaftler einen kleinen Diamanten entdeckt, in dessen Innern sie erstmals irdisches Ringwoodit nachweisen konnten. Aus dem Wassergehalt Edelsteins, der vermutlich aus der Übergangszone zwischen Oberem und Unterem Erdmantel stammt, schließen die Forscher, dass es in eben dieser Übergangszone ähnlich große Mengen an flüssigem Wasser geben könnte, wie in allen Ozeanen zusammen. Die Diskussion über Theorien um gewaltige Ozeane im Erdinnern erhält durch den Fund neue Nahrung.

Bislang vermuteten Geologen zwar, dass Ringwoodit in der 400 bis 700 Kilometer tiefen Übergangsschicht zwischen den Erdmantelteilen vorkommt, eindeutig nachgewiesen konnte es bislang aber….

Schreibe einen Kommentar