Gold ist auch noch nach 150 Jahren etwas wert

Eine schöne Nachricht macht in den Medien die Runde. In Kalifornien hat ein Ehepaar vergrabene Goldmünzen im Wert von ca. 10 Mio. Dollar gefunden. Das Besondere: Diese Münzen sind ca. 150 Jahre alt. Stellen Sie sich vor, jemand hätte im Garten Papiergeld versteckt. Damit hätten die Finder heute rein gar nichts anfangen können. Ein Beispiel, warum Edelmetalle werterhaltend sind.Immer wieder muss sich ein Investor von Gold und Silber Kritik an seiner Anlageform anhören. Gold wäre ein altes Relikt, hätte im Grunde keinen Wert, wäre nur Gestein und würde keine Zinsen und keine Dividende abwerfen. Was wolle man damit, ist die Frage

Schreibe einen Kommentar