NSA-Skandal in Europa: So reagierten

NSA-Skandal in Europa: Zwischen Fassungslosigkeit, Desinteresse und Resignation, so reagierten die einzelnen Länder

Als Edward Snowden im Sommer 2013 an die Öffentlichkeit trat und erste Beweise für ein gigantisches Überwachungssystem der NSA und befreundeter Geheimdienste vorlegte, wurde schnell klar, dass er mit seinen düsteren Warnungen nicht übertreibt. Westliche Dienste haben inzwischen ein System der totalen globalen Überwachung eingerichtet und das alles vorgeblich im Interesse der nationalen Sicherheit. Der NSA-Skandal bestimmt seitdem nicht nur auf heise online die Schlagzeilen. Doch bleibt die Auseinandersetzung mit den Enthüllungen größtenteils einzelstaatlich. Eine grenzüberschreitende Debatte findet auch im vereinten Europa nicht statt. Wir haben deswegen europäische Journalisten gebeten, den Umgang ihrer Heimat mit den NSA-Berichten zusammenzufassen. Dies ergab ein uneinheitliches Bild:

Schreibe einen Kommentar