Drohnenmorde an Amerikaner im

(ich dachte zuerst, ich sei sei in einem schlechten Science Fisction Film)

Anonyme „hochrangige Regierungsvertreter“ haben die Nachrichtenagentur Associated Press darüber informiert, dass die Obama-Regierung sich mit der Frage auseinandersetze, einen amerikanischen Staatsbürger „durch einen Drohnenangriff töten zu lassen, und erörtere, wie dies gemäß der neuen, strengeren Vorgaben auf legalem Weg erfolgen könne.

Dieser AP-Bericht ist außergewöhnlich, da er die Ermordung eines amerikanischen Staatsbürgers öffentlich ankündigt und rechtfertigt, bevor sie stattfindet. Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass hier bewusst etwas an die Öffentlichkeit gebracht wurde. Das Ziel ist offenbar, dem verschwörerischen und verfassungswidrigen staatlichen Mordprogramm einen Anschein von „Transparenz“ und Legalität zu verleihen, um es besser als dauerhaftes Werkzeug der diktatorischen Vollmachten des Präsidenten nutzen zu können.

Die Regierungsvertreter, die mit AP sprachen, beschrieben ein Szenario

Schreibe einen Kommentar