US-Städte werden aus der Luft überwacht

Behörden lassen ganze Städte aus der Luft überwachen – ohne konkreten Anlass. Dies berichtet die Washington Post, ganz ohne NSA-Enthüllungen.

Stundenlang kreist ein kleines Flugzeug über einer Stadt und schießt dabei hochauflösende Bilder. Jede Sekunde eines. Damit lassen sich die Bewegungen von Fahrzeugen und Personen über größere Entfernungen verfolgen. Nur zwei Dinge setzen dieser Luft-Boden-Überwachung Grenzen: Die Kosten und Bezirksgrenzen.

„Wir überwachen 65 Quadratkilometer, also sieht man viele Straftaten“, zitiert die Washington Post Ross McNutt. „Und, übrigens, wenn Leute Straftaten…..

Schreibe einen Kommentar