Die Lage ist wie 1914

Bewegen wir uns in Richtung eines größeren Krieges? Weltweite Militarisierung und die Weltwirtschaft: »Die Lage ist wie 1914 … kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs«

Der bekannte Ökonom Nouriel Roubini twitterte vom Jahrestreffen der Reichen und Mächtigen im Rahmen des Weltwirtschaftsforums im schweizerischen Davos.

»Viele Redner vergleichen 2014 mit 1914, als der Erste Weltkrieg ausbrach und niemand damit gerechnet hatte. Ein Schwarzer Schwan in Form eines Krieges zwischen China und Japan?«  Und:

»Der japanische Ministerpräsident Shinzō Abe und ein einflussreicher chinesischer Analyst schließen eine militärische Konfrontation zwischen China und Japan nicht aus. Erinnerungen an 1914?«  Auch zahlreiche andere Ökonomen sagen einen Krieg voraus. So schrieb der Hedgefondsmanager Kyle Bass:

Schreibe einen Kommentar