SodaStrom wird auf geraubten Land hergestellt

Die für die Aussenpolitik der EU zuständige Person, Catherine Ashton, hat „grosse Bedenken“ über die Errichtung von 1’800 neuen Wohnungen für jüdische Siedler im von Israel besetzten Westjordanland ausgedrückt und bezeichnete diese als „illegal unter internationalem Recht, würden ein Hindernis für einen Frieden darstellen und eine Zweistaatenlösung unmöglich machen.“ Auch US-Aussenminister John Kerry kritisierte die ständige Ausweitung der illegalen Siedlungen aufs schärfste, sowie die neueste Annexion von Ost-Jerusalem. Er äusserte sich dagegen und nannte es „illegal“ und „nicht hilfreich„. Die absolute Frechheit ist aber, dass die Produkte die auf dem geraubten Land hergestellt werden den Stempel „Made in Israel“ tragen. Über eines dieser Produkte läuft gerade ein regelrechter Hype und die Medien sind mit Werbung voll davon. Es handelt sich um „SodaStrom„. Die Konsumenten sollten aber wissen wo es herkommt und über einen Boykott……

Schreibe einen Kommentar