US-Regierung sperrt sich gegen Gerichtsverhandlung

Ein Bundesrichter soll daran gehindert werden, ein Urteil über die Verfassungskonformität der massenhaften Kommunikationsüberwachung durch die NSA zu fällen. Dabei bestätigt die NSA erstmals, dass die Überwachung ohne Gerichtsbeschluss durch Ex-Präsident George W. Bush genehmigt wurde.

Die US-Regierung hat in einem Gerichtsverfahren zur NSA-Überwachung vor einem US-Bundesrichter Einspruch eingelegt. Dort eingebrachte Beweise könnten die nationale Sicherheit gefährden, sollten sie im Zuge der Verhandlung publik gemacht werden. Gleichzeitig bestätigte eine Aussage von NSA-Chef James Clapper, dass Ex-US-Präsident……

Schreibe einen Kommentar