USA zensieren nachträglich Vereinbarung mit Iran

Am 24. November war es soweit, nach über 10 Jahren des iranischen Atomdisputs wurde ein Durchbruch bekannt gegeben, der sehnsüchtig von allen Seiten herbeigewünscht wurde.

Die Außenminister der Verhandlungsparteien, reisten am besagten Tag nach Genf, um das Abkommen wasserdicht zu machen, nachdem der gleiche Versuch, nur zwei Wochen vorher, scheiterte.

Man einigte sich auf einen Sechs-Monate-Plan, der für Vertrauensbildende Maßnahmen auf beiden Seiten sorgen soll und am Ende die friedliche Nutzung des iranischen Atomprogramms, sowie die Aufhebung damit verbundener Sanktionen, vorsieht. 
Eine Entwicklung, die Iranicum bereits im August prognostizierte und dessen Vorzeichen ebenfalls im Mai 2012 analysiert wurden……

Schreibe einen Kommentar