Soros und der Regimewechsel in der Ukraine

Der anglo-amerikanische Top-Investmentbanker George Soros, dessen Regimewechsel-Initiativen im Dienste des globalisierten Finanzempire weltweit als „farbige Revolutionen“ verkauft wurden, gründete 2007 in Deutschland zusammen mit dem grünen Ex-Außenminister Joschka Fischer die politisch hochrangig besetzte Denkfabrik „European Council on Foreign Relations“. Ein praktisches Hauptanliegen dieser Organisation war und ist es, die Annäherung zwischen Deutschland und den europäischen Nationen gegenüber Russland zu hintertreiben und das postdemokratische EU-Empire als Teil des bankrotten transatlantischen Finanzsystems zu konsolidieren und auszuweiten. Es wird Zeit, daß Deutschland sich diesem Klammergriff entzieht und auf die Zukunft setzt – einem Europa souveräner Nationen, die mit Russland, China und anderen Nationen weltweit für Aufbau und Entwicklung zusammenarbeiten, statt sich als Handlanger für geopolitische Konfrontation zu gebärden…..

Schreibe einen Kommentar