NSA nutzt Cookies zur Überwachung

Bisher galten Cookies als Symbol für die Datensammelwut von Konzernen. Jetzt zeigen die Snowden-Dokumente laut „Washington Post“: Auch die NSA nutzt die Technik, um Menschen zu überwachen und zu orten.

Die NSA hat sich in Datensammeltechniken der Privatwirtschaft eingeklinkt, um Internet-Nutzer zu überwachen. Der US-Geheimdienst nutzt Cookie-Dateien, mit denen Unternehmen Informationen über Internetnutzer sammeln, berichtet die Washington Post. Sie beruft sich dabei auf Dokumente des NSA-Whistleblowers Edward Snowden. Diese Technik diene nicht dazu, große Datenmengen zu filtern, sondern bereits als Zielpersonen ausgemachte Menschen bei ihrer Reise durch das Internet zu verfolgen – und sie gegebenenfalls gezielt anzugreifen…..

Schreibe einen Kommentar