NSA-Bespitzelung in der Welt von Warcraft

Seit Monaten hat sich aufgrund der Informationen von Edward Snowden herausgestellt, dass der Schnüffelapparat der NSA den Planeten umspannt, mit großen Teilen des Internets und praktisch allen Telefongesprächen unter seiner Kontrolle. Offenbar hat das noch nicht gereicht.

Nachdem sie nach dem Ausgabenrausch nach 9/11 auf Horden von Agenten sass, die anscheinend nichts besseres zu tun hatten, schickte die NSA diese scharenweise in die Welt von Warcraft.

Als Onlinespiel, das zu seinen besten Zeiten weltweit mehr als 10 Millionen Teilnehmer hatte, wurde World of Warcraft der Firma Blizzard von NSA-Analysten, welche meinten, dass wahrscheinlich auch Terroristen es spielten, als „Chance“ bezeichnet, und eine Menge Agenten wurde in Bewegung gesetzt, um sich ausgehend von dieser Annahme an die Arbeit zu machen, bei dem Spiel mitzuspielen. Das NSA-Dokument behauptet, dass die Auswähler…..

Schreibe einen Kommentar