China plant Erdöl-Futures in Yuan statt in Dollars

Seit dem ersten Erdölschock zu Beginn der 1970er Jahre, als der damalige US-Außenminister Henry Kissinger einen Nahostkrieg manipulierte und bewusst einen Anstieg der OPEC-Rohölpreise auf das Vierfache auslöste, gilt es zwischen Washington und Saudi-Arabien als fest vereinbart, dass die OPEC ihr Erdöl ausschließlich gegen Dollars verkauft. Kissinger sprach vom »Petrodollar-Recycling«. Solange Länder wie China, Japan oder Deutschland Dollars brauchen, um Erdöl zu kaufen, wird der Dollar gestützt. Jetzt plant China, das zu ändern. Die Folgen könnten gewaltig sein, sogar militärisch.

Schreibe einen Kommentar