Was Kerry in Ägypten/Saudiarabien tat, war nichts Geringeres als verächtlich

Kerry und der Präsident, der ihn ernannt hat, brachten es fertig, sowohl eine bösartige Militär-Diktatur und eine totalitäres mittelalterliche Monarchie als Beispiele von  Fortschritt für einen demokratischeren Nahen Osten zu ehren, als ob keine von beiden nicht den behaupteten US-Zielen für die Region widersprechen würde. „Die Ägypter folgen dem richtigen Weg, sagt Kerry“ hieß der Titel der New York Times am Sonntag, die die Ehrung des brutalen Militärdiktators hinaustrompete, der genau am nächsten Tag einen Schauprozess gegen Ägyptens ersten demokratisch gewählten Präsident führen wollte. Dies war alles Teil eines „Plans“ für Demokratie, „der nach unserem besten Wissen durchgeführt wurde,“ intonierte Kerry und begrüßte offenbar die Schande....

Schreibe einen Kommentar