US-Spionage Affäre eskaliert jetzt auch in Asien

pp Bangkok. Die „Sydney Morning Herald“ Zeitung bestätigt einen früheren Bericht des deutschen Magazins „Der Spiegel“ von Anfang dieser Woche, dass Edward Snowden eine streng geheime Karte über weitere Spionage Standorte in Asien vorgelegt hätte. Demnach sollen weltweit 90 diplomatische Vertretungen zum Ausspionieren von Daten und Telefonaten umfunktioniert und missbraucht worden sein. In dem Papier wird auch berichtet, dass die australischen Botschaften in Asien als Teil des US geführten Spionage-Netzes verwendet wurden. Mittlerweile, so berichten die Medien....

Schreibe einen Kommentar