451 Grad | N-TV FAZ und Co. tendenziös oder fahrlässig? | 49.8

Folge 49.8 des wöchentlichen Medienmagazins 451 Grad ist da! Natürlich exklusiv auf unserem eigenen YouTube-Kanal. 49.8 deshalb, weil wir immer noch nicht 50! werden wollen.
In dieser Ausgabe von 451 Grad: Russland soll die Taliban in Afghanistan angeblich kostenlos mit Diesel versorgt haben, das berichteten zumindest einige deutsche Medien. Was steckt wirklich dahinter? 451 Grad ist der Sache mal auf den Grund gegangen.
Durch den G20-Akkreditierungs-Skandal geriet das Bundespresseamt in Bedrängnis. Journalisten wurden beim G20-Gipfel die Akkreditierungen teils unbegründet entzogen. Chef des Presseamtes und damit zuständig für die Erteilung von Akkreditierungen ist Steffen Seibert. Grund genug euch den Sprecher der Regierung in unserer Rubrik „Schwarz/Weiß“ noch einmal vorzustellen.

Ölpreis steht vor Ausbruch nach oben

Foto©shutterstock.com/sdecoret

Nach dem Seitwärtstrend seit Mitte 2016 nimmt der Ölpreis den oberen Rand der Handelsspanne ins Visier. Dafür gibt es etliche Gründe. Entgegen der Überzeugung vieler Experten könnten höhere Ölpreise allerdings gut für die Weltwirtschaft und damit den DAX…..

Katalanische Parlamentspräsidentin: Europa kann nicht mehr wegsehen

Ein großer Teil der katalanischen Gesellschaft frage sich, „wie lange die europäischen Institutionen die offenkundige Verletzung von Grundrechten in einem der Mitgliedstaaten der Europäischen Union noch ignorieren“ werden, so die Präsidentin des katalanischen Parlaments.

Die Präsidentin des katalanischen Parlaments, Carme Forcadell, hat die Untätigkeit der EU im Konflikt……

Agent enttarnt, Kernfrage geklärt

Enthüllungsbericht im Fall Amri: V-Mann leitete Attentäter an

Terror und »Krieg gegen den Terror«: Recherchegruppe enttarnt V-Terror und »Krieg gegen den Terror«: Recherchegruppe enttarnt V-Mann aus LKA im Fall Amri Foto: Michael Kappeler/dpa

Der Begriff »Verschwörungstheorie« wird demnächst einen anderen Beiklang bekommen: Eine Recherchegruppe des Rundfunks Berlin Brandenburg und der Berliner Morgenpost hat die Involvierung bundesrepublikanischer Behörden in das Attentat auf dem Berliner Breitscheidplatz verifiziert. Ein V-Mann des nordrhein-westfälischen Landeskriminalamts (LKA) hat religiöse Fanatiker zu Anschlägen auf Bundesgebiet animiert. Die beiden reisten gemeinsam herum, pflegten intensiven….

Mehr als 20.000 Migranten in Sabrata entdeckt

Libyen/Sabrata. Das UN-Flüchtlingshilfswerk berichtet von erschreckenden Bedingungen, denen die Migranten ausgesetzt waren.

Der UN-Flüchtlingskommissar gab in Genf gekannt, dass in Sabrata insgesamt 20.500 Migranten an verschiedenen Orten versteckt gehalten wurden und werden. Entdeckt wurden bisher etwa 14.500 Menschen.Die Zustände, unter denen Migranten hausen mussten, seien entsetzlich. Sie wurden wie Gefangene behandelt und an verschiedenen Plätzen in und um Sabrata wie Bauernhöfen oder Lagerhäusern versteckt gehalten.

Die Helfer des Flüchtlingshilfswerks werden vor Ort mit erschütternden Zuständen konfrontiert. Unter den Flüchtlingen befinden sich hochschwangere Frauen …..

EU-Länder fordern Kostenübernahme von Israel für zerstörte Infrastruktur im Westjordanland

Die europäische Union fordert von Israel, für Schäden an zerstörten Gebäuden und Installationen aufzukommen, die von der EU im Westjordanland für die Beduinenlager errichtet wurden. Israel begründet die Konfiszierung und Zerstörung mit fehlenden Baugenehmigungen.

In den kommenden Wochen wird das israelische Außenministerium ein Brieferreichen, unterzeichnet von 8 EU-Mitgliedsländern, in welchem der Staat aufgefordert wird, für zerstörte EU-Bauten und Installationen im Westjordanland….

Merkel hat das Land putschmäßig aufs Kreuz gelegt

Bundeskanzlerin Angela Merkel während EU-Gipfel© REUTERS/ Francois Lenoir

Bislang war es schon ein Fall von politischem Masochismus, wenn ein CDU-Parteitag Frau Dr. Merkel zur Parteivorsitzenden wählte. In den letzten Jahren äußerte sich das besonders darin, dass die Parteitage medienmäßig auseinander gefallen sind.

Im Saal erfolgte ein Kotau nach dem anderen in Richtung Bundeskanzlerin. Draußen vor dem Tagungssaal wurde in die Kameras kritisiert, was das Zeug hielt. Das bekommt auf Dauer keiner Partei, auch nicht der  inzwischen lammfromm und…..

Deutsche sehr zufrieden mit der Demokratie

Verstehe gar nicht was die ganzen „Unzufriedenen“ in Deutschland wollen, von wegen die BRD wäre eine GmbH, wählen bringt eh nichts und „Merkel muss weg“. Laut einer weltweiten Umfrage der Statista sind die Deutschen am MEISTEN zufrieden mit der Demokratie im Lande. Nur die Inder sind es noch mehr. Die Frage lautete: „Wie zufrieden sind Sie wie die Demokratie in ihrem Lande funktioniert?“ Darauf antworteten 79 Prozent der befragten Deutschen mit „zufrieden“ und nur 26 Prozent mit „nicht zufrieden“. Siehe folgendes Diagramm:

Umfrage: 75 Prozent der Amerikaner für Atomabkommen

Umfrage: 75 Prozent der Amerikaner für Atomabkommen

Laut einer Umfrage unterstützen 75 Prozent der Amerikaner das Atomabkommen mit Iran.

Laut einer gemeinsamen Umfrage des US-Instituts für Nahost-Forschung und des Meinungsforschungsinstituts „Ipsos“ unterstützen 30 Prozent der Befragten kategorisch das Atomabkommen mit Iran. 45 Prozent befürworten es auch. Der Anteil der Frauen für eine Unterstützung des Abkommens war mit 79 Prozent….

Crash wie 1987? Experte warnt: Es wird schlimmer!

Der Aktionär – Finanznachrichten und AktienkurseGestern vor 30 Jahren gab es für die Anleger weltweit einen Schock: Die Märkte brachen brutal ein, es dauerte Monate, bis sich der Status quo wieder eingestellt hatte. 2017 ist es ruhig – noch!

„Eine Marktkorrektur ist notwendig“, so Ron Paul im Interview mit CNBC. „Wahrscheinlich wird sie sehr heftig ausfallen – die Kurse könnten bis zu 50 Prozent fallen.“

Ein Auslöser für den Crash könnte laut Paul die Fed sein, wenn sie ihre ultralockere Geldpolitik aufgibt. Zuletzt hatten die US-Notenbanker so etwas bereits…..

….dazu passend……
Black Monday war mal – Heute alles paletti, nicht?

Verharmlosendes zum 30. Jahrestag des Börsencrashs von Oktober 1987 – Dabei leuchten Lampen rot auf – Wie absichern?

Steht der nächste Absturz an den Börsen unmittelbar bevor?“, fragt der Tages-Anzeiger zum 30-jährigen Jubiläum des Crashs vom Herbst 1987. Guter Titel, das macht neugierig. Nur kommt dann im Text so viel Positives, dass es den stärksten Optimisten noch fast vom Stuhl haut. 

Wäre nicht gerade bei diesem „Jubiläum“ eine etwas ausgeglichenere Sichtweise angebracht? Oder ist wirklich alles so toll?

Hier ein paar Auszüge des „Crash-Artikels“ der Zeitung: Wer seine Titel…..

US-Justizbehörde der Verheimlichung von Clintons Verbindungen zum Kreml verdächtigt

Hillary Clinton© REUTERS/ Rebecca Naden

Das Thema „Russlands Einmischung in die US-Politik“ hat plötzlich das Image der früheren demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton getroffen, schreibt die Zeitung „Nesawissimaja Gaseta“ am Donnerstag.

Die Redaktion der US-Zeitung „The Hill“ will herausgefunden haben, dass das FBI schon vor acht Jahren Beweise gehabt hätte, dass die Clinton Foundation mehrere Millionen Dollar von Russland erhalten hätte, und zwar für die Zustimmung zu einem russisch-amerikanischen Deal bei der Uranproduktion…..

Schweiz liefert 148 Tonnen Gold ins Ausland

Klick Bild für mehr Infos

Auf der NZZ-Redaktion geht die Angst um

Wer es sich leisten kann, geht, doch der VR deckt ihn: NZZ-Chefredaktor Eric Gujer

Wer es sich leisten kann, geht, doch der VR deckt ihn: NZZ-Chefredaktor Eric Gujer © SZ

«Die Umwälzung zeigt sich im Impressum. Nimmt man ein Verzeichnis der MitarbeiterInnen vom Frühling 2015, als Eric Gujer Chefredaktor wurde, und eines vom Herbst 2017, wird deutlich: Bei der ‹Neuen Zürcher Zeitung› wird gerade das Personal ausgewechselt. In nur zweieinhalb Jahren hat rund die Hälfte der Inlandredaktion die Zeitung verlassen, das Gleiche gilt für das Feuilleton. Bei einigen Personalwechseln handelt es sich um Pensionierungen, bei der Grosszahl aber um Entlassungen oder Kündigungen durch die MitarbeiterInnen. Die letzte prominente Entlassung im Feuilleton war die von Uwe Justus Wenzel, der während mehr als zwanzig Jahren für die Geisteswissenschaften zuständig war, auf der Inlandredaktion kündigte Simon Gemperli, unter anderem zuständig für die Aussen- und die Europapolitik. Er hatte als einer der……

Sprich mit Liebe: Wie deine Wörter im wahrsten Sinne des Wortes dein Gehirn restruktieren

Die Worte die du wählst können buchstäblich dein Gehirn verändern.

Dr. Andrew Newberg, ein Neurowissenschaftler an der Thomas Jefferson Universität und Mark Robert Waldmann, ein Kommunikationsexperte die an dem Buch ”Words Can Change Your Brain” (Worte können dein Gehirn verändern) mitwirkten, schrieben darin ”Ein einziges Wort hat die Macht die Expressionen von Genen zu beeinflussen, die körperlichen und emotionalen Stress regulieren.”

Wenn wir Worte gefüllt mit Positivität verwenden wie ”Liebe” und ”Frieden” können wir ändern, wie unser Gehirn funktioniert, indem es das kognitive Denken erhöht und Bereiche in unserem……

Iran: Israel – für längste Tragödie der Geschichte verantwortlich

Iran: Israel - für längste Tragödie der Geschichte verantwortlichLaut dem ständigen UN-Vertreter Irans hat das israelisch-zionistische Regime, unterstützt von den USA, neben der Okkupation zahlreiche Verbrechen gegen die Palästinenser begangen und somit die längste Tragödie der Geschichte verursacht.

„Die Besetzung Palästinas und die aggressive und okkupatorische Politik des zionistischen Regimes sind das Herz und der Mittelpunkt aller Krisen im Nahen Osten“, betonte Irans UN-Vertreter Gholamali Khoschru am Mittwoch auf einer Sitzung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen, die sich mit der Untersuchung der Lage im Nahen Osten…..

Besetztes Europa im Krieg! – Wake News Radio/TV 20171017

„Wohin sollen sie denn sonst ihre Raketen schießen?“

By Uwe Brodrecht [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Zur Zeit überschlagen sich die Medienmeldungen zu Nordkorea. Scheinbare Ursache sind die Raketentests der nordkoreanischen Armee, die von den Vereinigten Staaten und den westlichen Mainstream-Medien einhellig als Provokationen bewertet werden. Und während Donald Trump immer häufiger und intensiver mit „Feuer und Wut“ oder sogar der „totalen Zerstörung“ des Landes droht, überbietet sich die amerikanische und europäische Presse in undifferenzierten und unsachlichen Vergleichen und Verunglimpfungen. Zeit für eine überfällige Analyse.

Über kaum ein Land gibt es so wenige Informationen und gleichzeitig so viele Spekulationen wie Nordkorea. Widersprüche, Vorurteile und Lügen bestimmen die Berichterstattung über den isolierten Staat im Norden der koreanischen Halbinse…..

600 Millionen Euro in 2016: Sparen an Hartz-IV-Empfängern

Foto © pusteflower9024 – Fotolia.com

Wenn das Jobcenter die Wohnkosten als unangemessen betrachtet, müssen Hartz-IV-Empfänger umziehen – oder einen Teil ihrer Wohnkosten aus ihrem Grundbedarf decken. Die Statistik der Bundesagentur für Arbeit zeigt: Bei den Wohnkosten von Hartz-IV-Empfängern konnten die Jobcenter auf diese Weise im gesamten letzten Jahr über 600 Millionen Euro sparen.

Über drei Millionen Haushalte decken ihre Wohnkosten mit Hilfe der Jobcenter. Denn bezieht ein Haushalt Hartz-IV-Leistungen, werden Miete, Betriebs- und Heizkosten, die so genannten Kosten der Unterkunft, übernommen. Das allerdings nur bis zu….

Bundeswehr-Werbung für den Mali-Einsatz

Die Bundeswehr macht Werbung für den nächsten Abenteuerurlaub, um die Rekrutierungszahlen zu erhöhen und den Steuerzahler kostet das ganze 6 Millionen Euro.
Erhöht aber der Einsatz der Bundeswehr unsere Sicherheit in Deutschland?

Die griechische Regierung und die Flüchtlingszahlen

Bildergebnis für Die griechische Regierung und die FlüchtlingszahlenFoto: Wassilis Aswestopoulos

Tricksen sie – oder tricksen sie nicht?

Am Wochenende erregte ein Beitrag der Zeitung Die Welt über die Flüchtlingskrise Aufsehen. Die Reportage von Manuel Bewarder und Christoph B. Schiltz warf den griechischen Behörden offen Betrug bei den Flüchtlingszahlen vor. Dem Bericht zufolge würden gefälschte Zahlen über in Griechenland befindliche Flüchtlinge dabei helfen, einen Menschenschmuggel gen Deutschland zu überdecken.

Auch wenn zwischen Deutschland und Griechenland eine Reihe weiterer Staaten liegt, durch welche die Flüchtlinge Richtung Norden ziehen müssen, haben die Autoren einige Indizien für ihre gewagte These. Denn schließlich gibt es eine nicht erklärbare Diskrepanz zwischen den…..