LIEBEN DANK UND BITTE

Liebe Leser
Unsere Arbeit ist sehr Zeitintensiv. Das suchen und finden von vertrauenswürdigen Informationen und News verlangt nicht nur Zeit, sonder auch ein grundsätzliches Wissen über das Weltgeschehen und die Hintergründe. Auch die Übersetzungen von Englischen Artikeln braucht viel Zeit. Sind zwar nicht immer perfekt, aber verständlich.
Die meisten großen Medienkonzerne werden gesteuert und beeinflusst von Interessengruppen und können so mit nicht mehr frei und unabhängig berichten.
Wir werden nicht von Vereinen, Verbänden, Parteien oder sonstige Lobbygruppen unterstützt . Wir schalten keine Werbung, auch wirst du bei uns nicht von lästigen Pop-ups belästigt oder genötigt den Adblocker zu deaktivieren, daher sind wir auf deine Hilfe angewiesen.
Liebe Grüße Don R. Wetter und sein Team
Spendenerhalt Februar 775.-
Spendenerhalt März 904.-
Spenden vom 1. April bis 5. April SFr. 74.-
Spenden vom 6. April bis 12. April SFr. 108.- (Total 182.-)
Spenden vom 13. April bis 19. April SFr. 246.- (Total 428.-)

Bitte nicht mehr  Beträge von 1.- Sfr./Euro oder tiefer spenden! Solche tiefe Beträge werden bei PayPal oder auch Banken gleich als Spesen bez. Gebühr einbehalten. Ihr spendet so nur der Finanzmafia. Da haben wir nichts davon!

VIELEN ❤LICHEN UND LIEBEN DANK an alle die uns unterstützen uns unsere Arbeit honorieren.
(Monatlicher Bedarf zur Deckung der Mindestkosten Sfr. 900.- )

☛ ☛ Spenden per Überweisung ☚ ☚
Empfänger: Uncut-news, Tösstalstrasse, 8405 Winterthur – Schweiz

Zweck: Spende
IBAN: CH15 0070 0110 0022 5753 1
BIC (SWIFT-Adresse) ZKBKCHZZ80A

oder per PayPal.  Klick PayPal-Banner rechts in der Leiste

Bild könnte enthalten: Text

EU-Waffenrichtinie, Rahmenabkommen: C. Baudenbacher, U. Augsburger, A. Stricker; Morgarten 13.4.2019

Zeit-Tafel: mit Mausklick auf Zeitangabe kann direkt an die gewünschte Stelle gesprungen werden!  00:00:00  Ueli Augsburger:
Begrüssung und Einführung ins Programm 00:01:52 Ueli Augsburger:
Referat “Die Verantwortung der Historischen Schützen Schweiz 00:18:03 Carl Baudenbacher:
Referat “Vom Schengen-Vertrag zum Rahmenabkommen” 01:06:19 Kürzliche Buch-Veröffentlichungen von Carl Baudenbacher 01:07:44 Andreas Stricker:
Referat “Lasst Euch Euer Bürgerrecht nicht nehmen” und “2019: Hütet Euch am Morgarten” 01:33:53 Ueli Augsburger:
Schlusswort Veranstaltung am Samstag 13.4.2019 in Morgarten (Morgarten-Hütte). Referenten: alt Regierungsrat Dr. Ueli Augsburger (BE), Prof. Dr. Carl Baudenbacher, Andreas Stricker (GE). Veranstalter: Historische Schützen Schweiz.

TERMINE Ostermärsche 2019 mit Forderung NATO-Austritt

Bild könnte enthalten: Text

Deutliche Worte: Das russische Außenministerium zu den US-Drohungen an den Internationalen Gerichtshof

Bei ihrer wöchentlichen Pressekonferenz hat die Sprecherin des russischen Außenministeriums über den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gesprochen. Die USA erkennen diesen Gerichtshof nicht an und haben den Staatsanwälten und Richtern, die gegen US-Bürger ermitteln mit Sanktionen gedroht. Die deutsche Presse hat darüber zwar dann und wann berichtet, aber Worte der Kritik an dem völkerrechtswidrigen Verhalten der USA suchte man vergeblich. Um so erfrischender sind die deutlichen Worte, die das offizielle Moskau dazu gefunden hat. Ich habe die offizielle Erklärung des russischen Außenministeriums übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Am 12. April weigerte sich der Internationale Strafgerichtshof (IStGH), die Lage in Afghanistan zu untersuchen.

Die Vorverfahrenskammer des IStGH war der Ansicht, dass die Voruntersuchung des afghanischen Dossiers zu lange gedauert habe, seit die Staatsanwaltschaft des IStGH damit begonnen habe, und sie glaubte, dass eine Überführung in die…..

Der ecuadorianische Präsident Lenin Moreno rächt sich für die Veröffentlichung der “Ina Papiere”

Die schweren Anschuldigungen gegen Julian Assange durch Ecuador sind nicht überprüfbar. Aber die Enthüllungen von Julian Assange über die Korruption des ecuadorianischen Präsidenten Lenin Moreno sind es wohl. Alfredo Jalife kommt auf das System der lateinamerikanischen persönlichen Bereicherung zurück.

JPEG - 32 kB
Der Präsident Lenin Moreno

Einen Flüchtling dem Land ausliefern, dass Ihre Botschaft beherbergt, ist Missachtung der tausendjährigen Tradition der Zivilisation, ist Beeinträchtigung der Ehre von Lateinamerika.

Bereits im Jahr 2017 war die Entscheidung getroffen, Julian Assange den Vereinigten Staaten auszuliefern: Donald Trump hatte seinen Sonderbeauftragten Paul Manafort, heute im Gefängnis, gesandt, um mit Lenin Moreno die Auslieferung von Assange im Austausch für Handelsvorteile und Geldleistungen auszuhandeln. [1].

Es fehlte nur mehr, dass ein von den “Ina-Papers” gelieferter Katalysator, den ecuadorianischen Präsidenten, seinen Bruder Edwin und seine Töchter in einer Geldwäsche- Operation in Höhe von $ 18 Millionen, in der Steueroase Belize (Zentralamerika) kompromittiert.

Das schmähliche Fallenlassen von Assange, Wikileaks‘s legendärem Gründer, bringt die freie Meinungsäußerung im Zeitalter des orwellschen Kybernetik-Totalitarismus in Todesgefahr und stellt das erste Amendement zur Verfassung der Vereinigten Staaten in Frage [2].

Edwin Moreno, der Bruder von Lenin Moreno, hatte $ 18 Millionen als Schirmherr der Ina Investments Corp. erhalten; Dieser Betrag wurde durch eine Reihe von elf Unternehmen reingewaschen: Espíritu Santo Holdings, Fundación Amore, Fundación Esmalau, Fundación Pacha Mama, Inversiones Larena, Inversiones Maspal, Manela Investment Corp., Probata Investments, San Antonio Business Corp., Turquoise Holdings Ltd, Valley View Business Corp. [3].

Der Name Ina war aus den Vornamen der drei Töchter von Lenin Moreno gebastelt worden: Ir (Ina), Crist (Ina) und Kar (Ina). Was man Assange nicht vergibt, ist, die Machenschaften, vor zwei Jahren, des ecuadorianischen Präsidenten mit Trump via Manafort, am 26. März veröffentlicht zu haben.

Lenin Moreno hat seither Assange beschuldigt, seine elektronische Post und sein Telefon gehackt zu haben, obwohl er keine Internet-Verbindung mehr hatte, und auch keinen Kontakt mit der Außenwelt.

Maria Paula Romero ging selbst soweit mit der Behauptung, Assange und Wikileaks wären an einer “Verschwörung” zur Destabilisierung der Regierung von Lenin Moreno mit Hilfe von “zwei russischen Hackern“ beteiligt gewesen. Die Hand von Moskau überall zu entdecken, ist jetzt Gang und Gebe… aber faul und geschmacklos.

Schon zuvor war die Popularitätsrate von Lenin Moreno auf 17 % gefallen. Was aus diesem unverschämten Charakter hervorragt, ist seine Wende zur Extremrechten und seine Unterwerfung vor Trump, seitdem er ein $ 10 Milliarden Darlehen vom IWF und der Weltbank bekommen hat, zum Preis für harte Sparmaßnahmen und der „Entfettung“ von 10.000 Arbeitsplätzen im öffentlichen Sektor [4].

Die Medien-Operation war bereit: schon vor fünf Monaten habe ich die Folge Inhaftierung/Ausweisung/Abschiebung auf der Buchmesse von Guadalajara angekündigt [5].

Die “INA Papers” der sehr korrupten Moreno-Familie sind nichts originales: sie sind Teil der mafiaartigen Anwendung des globalen Neoliberalismus in Lateinamerika: es sind die regelmäßigen Geldwäschen in den klassischen Steueroasen, um das Gewissen von Staats-und Regierungschefs zu kaufen und/oder die der Manipulatoren der öffentlichen Meinung, wie im Fall der “Panama-Papers”, ein Fall, in dem der Schriftsteller Mario Vargas Llosa und der argentinische Präsident Mauricio Macri verwickelt sind [6]– ; Siehe auch die “Bahama Leaks” – die Pinochet, Macri und die vollkommen korrumpierte “PAN”-Partei von Mexiko betrifft [7]– ; der Betrug der Stanford Bank oder das Golf-Kartell, das in Zusammenarbeit mit dem Kanzler des ehemaligen mexikanischen Präsidenten Fox Castañeda Gutman Geldwäsche praktizierte [8] ; usw.

In der Tat, in Lateinamerika gibt es keinen Liberalismus ohne schurkische Geldwäsche.

Der sogenannte “russische Hintergrund” des Plagiator Krauze Kleinbort (Aktionär der Santander Bank und von Televisa) ist Teil einer anderen “Wäsche”, die der “Operation Berlin”, laut der Finanzerstattungseinheit der mexikanischen Regierung [9].

Der ehemalige Präsident von Ecuador, Rafael Correa, argumentiert, dass nach seiner Offenlegung der schmutzigen Angelegenheit der “Ina Papiere”, er seine Facebook-Konto gesperrt sah. Er bestätigt, dass Julian Assange, im Austausch für einen Kredit des IWF als Rache für die Veröffentlichung durch Wikileaks des “Ina-Papiere” Skandals, ausgeliefert wurde [10].

Übersetzung
Horst Frohlich

ASSANGE verkauft ? | ERWISCHT: BILD klaut bei russischer Nachrichten-Agentur

Kurz vor den Feiertagen hat euch der Osterhase etwas ganz Besonderes versteckt: Julian Röpcke! DEN Bild Politredakteur par excellence! 451° hat nachgefragt und Herr Röpcke hat geantwortet! Und dann weitere News um noch einen Julian: Assange wurde verhaftet! Warum denn bloß jetzt auf einmal?

Nach sieben Jahren Asyl in der Londoner Botschaft Ecuadors wird Julian Assange plötzlich aus dem Gebäude getragen. Ecuadors Präsident Moreno hat ihm einfach das Asyl entzogen! Mögliche Hintergründe für das Ende der Asylgewährung haben wir für euch entwirrt. Genauso wie die Reaktionen der deutschen Presse – wo bleibt der Aufschrei um die Verhaftung eines Whistleblowers? Der Spiegel berichtet lieber über schwarze Löcher! Das hat doch selbst bei Snowden und Co. noch ganz anders ausgesehen! Ruptly war als einzige Nachrichtenagentur vor Ort! Aber das passt im Nachhinein den deutschen Medien gar nicht, dass sie jetzt Videomaterial von “den Russen” verwenden müssen! Wir entlarven für euch, wie die deutsche Presse arbeitet – und was der andere Julian – Röpcke dazu zu sagen hat!

Notre Dame – Wann brennt ein Balken?

Was soll das jetzt gewesen sein?

Funkenflug von einem Kurzschluss im Aufzug?

Nach Ansicht dieses Videos (siehe unten) ist klar, selbst ein Lichtbogen für einige Minuten würde nicht reichen. Es war mir davor nicht bewusst, welch zentrale Rolle ätherische Öle bei der Brennbarkeit von Zellstoff spielen…. sind sie einmal komplett ausgegast, brennt das Zeug nur noch sehr schwer.

Was bedeutet, um einen jahrhunderte alten Dachstuhl in Brand zu setzen, braucht man nicht nur enorme Mengen Brandbeschleuniger, es muss auch jemand tätig werden, der die erforderlichen Fachkenntnisse besitzt. Otto Normalverbraucher würde nämlich davon ausgehen, dass ein bisschen Benzin ausreicht.

Bildergebnis für Notre Dame

Bild: AP Photo/Michel Euler

Wenn ich mein historisches Gedächtnis durchforste, so gibt es zwei Dinge, die zu Dachstuhlbränden bei Kirchen geführt haben: Blitzschlag und Phosphorbomben.

Nachdem die Handwerker um 16 Uhr gegangen sind und der erste Brandalarm etwa zwei Stunden später kam, gab es ein Zeitfenster von zwei Stunden zur Vorbereitung.

Und nein, die technischen Gegebenheiten schließen auch einen islamistischen Anschlag weitgehend aus.

Ist es der herrschenden Klasse Frankreichs zuzutrauen? Selbstverständlich. Alle Kriege der vergangenen Jahrzehnte haben belegt, dass keinerlei Respekt vor Kulturgütern besteht; die einzigen Kulturgüter, die diese Herrschaften respektieren, sind jene, die sie in ihren eigenen Tresoren aufbewahren. In jedem Fall massiver Vernichtung von Kunst, sei es in Syrien, sei es im Irak, sei es in Afghanistan, kann man davon ausgehen, dass die Zerstörung der Tarnung dient und das eigentliche Ziel die Privatisierung eines öffentlichen Schatzes zum Ergötzen einiger weniger Superreicher war. Es gibt keinen Unterschied in der Missachtung kultureller Werte; die Plünderung und Vernichtung, die auf kolonialem Gebiet stattfindet, erweitert sich nur irgendwann auf das Ausgangsgebiet.

Widerspricht dem nicht die Spendenbereitschaft? Ganz und gar nicht. Schließlich setzt sich diese ‘Spende’ zu mindestens 60% um in Steuerersparnis, und genau jene scheinbar so spendablen Superreichen arbeiten schon eifrig daran, von diesen ‘Spenden’ 90% als Steuerersparnis zurückzuerhalten, wie es eigentlich nur für Fälle vorgesehen ist, in denen der Export nationalen Kulturguts zu befürchten steht (wenn z.B. die Mona Lisa bei Sotheby’s zum Verkauf stünde).

‘Gespendet’ wären dann nur zehn Prozent der lauthals angepriesenen Summe. Der Rest wäre privat umgewidmetes Steuergeld. So, und jetzt die Frage zum Nachdenken – gesetzt den Fall, man könnte für ein Zehntel einer beliebigen Steuersumme, gleich, ob Lohn- oder Mehrwertsteuer, entscheiden, wofür das Geld verwendet wird, wieviel Geld bliebe noch übrig für die Rüstungsindustrie? Gottlob wird dieses Privileg nur einer kleinen Kaste gewährt; die gewöhnliche Menschheit muss ihre vielfältigen Steuern zahlen, ohne ihre Verwendung vorgeben zu dürfen. Die vermeintliche Wohltätigkeit ist also in Wirklichkeit ein feudales Privileg, jenen gewährt, die zuvor erst großzügige Geschenke durch die Streichung der Vermögenssteuer erhielten (die gleiche kleine soziale Gruppe, die in unserem Land mit Cum-Ex und Cum-cum bereits zum direkten Raub öffentlicher Gelder übergegangen ist und auch hierbei straflos ausgehen dürfte).

Das Makrönchen setzt darauf, dass die Kenntnis, wie schlecht alte Balken brennen, auf eine kleine Minderheit beschränkt bleibt und aus dem Brand eine tränenfeuchte Erzählung nationaler Einheit geschaffen werden kann, die ihm endlich die Gelbwesten vom Hals schafft und das gierige Gesindel der Geldaristokratie mit dem Anschein von Edelmut bekränzt. Die Franzosen dürften die nächsten Wochen damit beschäftigt sein, nachzudenken, wieviel Zündelei solche Ziele wert sind.

…schau das Video von Unikum Barock Kunsthandwerk

Via Dagmar Henn

Um Atomkrieg auszuschließen: Russland unterbreitet USA Vorschlag – Zeitung

Atomwaffen (Symbolbild)© Sputnik / Maxim Blinov

Russland hat den Vereinigten Staaten vorgeschlagen, ein Abkommen über den Ausschluss eines Atomkrieges zu unterzeichnen. Dies berichtet die russische Zeitung „Kommersant“ unter Berufung auf Quellen.

Im Oktober 2018 soll Moskau Washington einen Dokumententwurf übergeben haben. In einer entsprechenden Erklärung hieß es, dass aus solch einem Krieg keine Gewinner hervorgehen könnten, weswegen er „nie ausgelöst werden“ dürfe.

Die russische Seite schlug laut der Zeitung vor, alle notwendigen Maßnahmen festzulegen, die sowohl einen bewussten als auch einen versehentlichen Atomwaffeneinsatz verhindern würden. Bereits seit einem halben Jahr warte…..

The Wolff of Wall Street: Die Deutsche Bank

Gedanken zum Notre Dame Feuer | Europas verlorene Seele

Die allgegenwärtigen Bilder der lichterloh brennenden Kathedrale von Notre Dame in Paris haben sich tief in unsere Seelen eingebrannt.

Diese Katastrophe hätte schlicht Verhindert werden können, wenn die Restauration mit Seele und Sachverstand, rechtzeitig in Angriff genommen worden wäre und die entsprechenden finanziellen Mittel zur Verfügung gestanden hätten um alle nötigen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.

Hoffen auf die libysche Nationalarmee

Eine kriegsmüde Bevölkerung, ein gespaltener UN-Sicherheitsrat und Drohungen von extremistischen Mitgliedern der ‚Einheitsregierung‘.

Bildergebnis für tripolis

Am Donnerstag gab die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bekannt, dass seit Beginn der militärischen Auseinandersetzungen in Tripolis 205 Menschen getötet und 913 verletzt wurden.

Der tunesische Innenminister Hichem Fourati sagte am Mittwoch, dass die Grenzkontrollen erhöht werden. Am Grenzübergang Ras Dschedir werde jedes Fahrzeug kontrolliert und Pässe auf ihre Echtheit geprüft.
Der tunesische Verteidigungsminister Abdelkareem Zubaidi sagte, dass am Dienstag 13 französische Staatsbürger, die bewaffnet waren, am Grenzübergang Ras Dschedir nach Tunesien eingereist sind. Die französische Botschaft in Tunesien erklärte, es handle sich dabei um Sicherheitsbeamte, die für den Schutz der Botschaft zuständig seien.
Zubaidi sagte auch, zwei Schlauchboote mit elf bewaffneten Europäern…..

Politischer Sprengstoff

Neue Erkenntnisse zeigen, dass die Zwillingstürme am 11.09.2001 gesprengt wurden — Zeit, die Debatte neu aufzurollen.

Schneider ist diplomierter Physiker und promovierter Mathematiker, der an verschiedenen Forschungsinstituten im In- und Ausland tätig war. Das Buch umfasst 162 Seiten mit 27 Abbildungen und 226 ausführlichen Verweisen und Links, und ist auch für Menschen ohne spezifische Fachkenntnisse gut lesbar und verständlich.

Aufmerksam geworden bin ich auf Schneider und sein Buch durch seinen viel beachteten Vortrag mit dem Titel „Wissenschaft, Medien……

…passend noch mal…
9/11 – Die Sprengung! Besser kann man es nicht zeigen

Report von Robert Mueller – Game over?

Donald Trump sieht sich durch die Veröffentlichung des Reports von Sonderermittler Robert Mueller endgültig rehabilitiert. Dabei gibt es viele Beispiele für eine mögliche Behinderung der Justiz – und ein überraschendes Eingeständnis des US-Präsidenten.

Donald Trump„It wasn’t me“: Donald Trump sieht sich auch nach der Veröffentlichung des Mueller Reports entlastet / picture alliance

Wenn Amerikaner sehnsüchtig auf etwas warten, dann meist auf Dinge wie die kommende Staffel von Game of Thrones, darauf, wie die neue Disney-Prinzessin aussieht und welchen Lippenstift Kim Kardashian bewirbt. Selten schafft es ein politisches Ereignis in diese Liga. Doch mit der gleichen Spannung wurde nun dem Mueller-Report entgegengefiebert; das etwa 400 Seiten starke Dokument, das der Ermittler Robert Mueller nach 22 Monaten…..

Verteidigung: EU-Parlament gibt Milliarden frei, aber nicht für Killer-Roboter

Die EU soll deutlich mehr Geld in die Rüstung stecken und etwa bewaffnete Drohnen entwickeln, haben die Abgeordneten beschlossen.

Verteidigungsfonds: EU-Parlament gibt Milliarden frei, aber nicht für Killer-RoboterFür bewaffnete Drohnen wie der Medium Altitude Long Endurance / Remotely Piloted Air System sieht die Verordnung keine Sperren vor. (Bild: Airbus)

Das EU-Parlament hat am Donnerstag in seiner letzten Plenarsitzung vor der Europawahl den Weg für den europäischen Verteidigungsfonds freigemacht. In den Geldtopf für gemeinsame Rüstungsprojekte der Mitgliedsstaaten sollen laut der beschlossenen Verordnung demnach 13 Milliarden Euro fließen. Die genaue Summe hängt ab von der noch ausstehenden Übereinkunft der EU-Gremien für den Haushalt von 2021 bis 2027. Mehr hier…….

 

USA feiern Schweinebucht

Jahrestag der gescheiterten Invasion: Washington verschärft Aggression gegen Kuba, Venezuela und Nicaragua

Kuba verteidigt seine Revolution auch gegen die neue Aggression Kuba verteidigt seine Revolution auch gegen die neue Aggression der USA (Havanna, 17. April)

Historisches Gespür des Imperiums: Exakt am Jahrestag der Invasion in der Schweinebucht haben die USA ihre Aggressionspolitik gegen Kuba, Venezuela und Nicaragua weiter verschärft. Der Nationale Sicherheitsberater von Staatschef Donald Trump, John Bolton, nutzte am Mittwoch (Ortszeit) einen Auftritt vor ehemaligen Teilnehmern des gescheiterten Überfalls auf das revolutionäre Kuba 1961, um neue Strafmaßnahmen gegen die »Troika der Tyrannei« und die »Kräfte des Kommunismus und des Sozialismus« zu verkünden.

Wie die in Miami erscheinende Tageszeitung Nuevo Herald berichtet, schränken….

DER DEUTSCHE FINANZIERT DAS US-MILITÄR MIT

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

Na dann guten Appetit”

Moskaus Strategie: Immer und überall gewinnen

„Das Hauptmerkmal von Moskau besteht darin, mit seinem Gesprächspartner Bereiche von gemeinsamem Interesse zu finden und die Schaffung von Handel oder Wissensaustausch zu fördern.“

In den vergangenen Wochen sind im Nahen Osten und in Nordafrika wichtige Ereignisse eingetreten, die die politische Umgestaltung der Region insgesamt in vollem Gange zeigen. Die schiitische Achse setzt ihre diplomatischen Beziehungen fort und nach dem Treffen von Rouhani in Bagdad war Adil Abdul-Mahdi an der Reihe, von der höchsten Regierung und den religiösen Behörden in Teheran empfangen zu werden. Von den vielen veröffentlichten Aussagen zeigen vor allem zwei, dass die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern hoch ist, und zeigen, dass die Schia-Achse in voller Blüte steht, was erhebliche Perspektiven für die Region birgt. Abdul-Mahdi wiederholte auch, dass der Irak sich nicht als Plattform für den Angriff auf den Iran einsetzen darf: „Irakischer Boden darf nicht von ausländischen Truppen für Angriffe auf den Iran verwendet werden. Der Plan sieht vor, Elektrizität und Gas für andere Länder der Region zu exportieren. “

In Anbetracht dessen, dass diese beiden Länder zu Saddam Husseins…..

Der Ausbruch der Ebola im Kongo steht kurz davor, zu einem globalen Notfall zu werden

In den letzten Monaten haben die Experten des Gesundheitswesens behauptet, dass der tödliche Ausbruch des Ebola-Virus, der den Kongo verwüstet hat, nicht zu einer globalen Gesundheitsbedrohung werden wird.

Die jüngsten Ereignisse und Aktualisierungen zeichnen jedoch ein weniger optimistisches Bild.

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/ebola-1.jpg?resize=412%2C275&ssl=1Der Kongo ist für Afrika ein wichtiges Durchreise- und Handelszentrum. Der Ausbruch des Ebola-Fiebers in den beiden nördlichen Provinzen Kivu und Ituri, so hieß es, würde lediglich regionalen Charakter haben. Immerhin ist diese Region zwischen diversen Warlords und der Regierung umkämpft und verhinderte deshalb bislang eine zu weite Verbreitung des Virus.

Andererseits herrscht aufgrund von Aberglaube und Misstrauen kein gutes Verhältnis zwischen der lokalen Bevölkerung und den Ärzten. Dies erschwert jedoch die Bekämpfung und Eindämmung der Infektionskrankheit massivst.

Nun gab die Weltgesundheitsorganisation (WHO) angesichts dieser Tatsachen und der jüngeren Entwicklungen eine warnende Stellungnahme heraus. Diese hört sich deutlich pessimistischer an als das, was bislang verkündet wurde. Denn in letzter Zeit gab es einen starken Anstieg der Infektionsfälle durch das tödliche Virus, so dass die Gefahr einer Ausbreitung in andere Länder deutlich gewachsen ist, wie die WHO-Experten schreiben. Eine Warnung, die man nicht außer Acht lassen sollte.

Inzwischen avancierte dieser Ausbruch der tödlichen Viruserkrankung zur zweittödlichsten nach jenem in Westafrika in den Jahren 2014 bis 2016, als insgesamt 11.300 Menschen starben. Mit Stand 15. April waren es 821 registrierte Todesfälle bei insgesamt 1.273 Infizierten. Doch ein Ende ist noch lange nicht in Sicht und nicht nur die WHO warnt vor einer Verbreitung über die Landesgrenzen, sondern auch das Rote Kreuz.

Gerade durch die immer wieder stattfindenden Kampfhandlungen in der Region gibt es Fluchtbewegungen, die eine Ausbreitung des Ebola-Fiebers begünstigen. Die stark ansteckende Krankheit könnte so auch durch Migranten und Flüchtlinge in andere Länder gelangen. Unter Umständen auch nach Europa, zumal die Inkubationszeit den Infizierten genügend Zeit gibt, weiterzureisen.

Bestätigt: Fridays for future finanziell fremdgesteuert

Die scheinbar spontanen Demonstrationen von Schülern am Freitag sind nicht ganz so spontan: Im Hintergrund zieht die “Plant-for-the-Future-Foundation” die Fäden; sie kassiert und verfügt eigenmächtig über die Spendengelder, die die Schüler einwerben.

Wer ist Fridays for future? Niemand weiß das so recht. Weder Rechtsform noch Verantwortliche, Initiatoren und dergleichen werden benannt. Zumindest ein wenig Licht in das Dunkel zu bringen versuchte der gestrige Artikel zu den Verbindungen von Fridays for future und der Stiftung des Club of Rome-Vizepäsidenten Frithjof Finkbeiner, der Plant-for-the-Planet Foundation.

Demnach ist diese Foundation Inhaber des Fridays for future-Spendenkontos und verwaltet die Spendengelder.  Sie entscheidet, an wen und wofür die Spendengelder für Fridays for future verwendet werden. Es gibt also eine enge finanzielle Bindung an die Foundation – während Fridays for future behauptet, man sei an keine Organisation gebunden.

Kaum war der Artikel auf Tichys Einblick erschienen, hat auch schon das Relotius-Sturmgeschütz „Der Spiegel“ einen Fridays for future-Rechtfertigungsartikel veröffentlicht, in dem auch ein Aktivist dieser Bewegung interviewt wurde. Der Spiegel-Artikel ist ein gutes Beispiel für die journalistische Unzulänglichkeit, die….