Drama in Südafrika – unsere Zukunft?

Seit dem «ethnischen Machtwechsel» in Südafrika, der in fast allen europäischen Staaten ebenfalls bevorstehen könnte, wird dort ein Klima des Hasses gegen weisse Menschen gefördert, das mit staatlichen Enteignungen der europäisch-stämmigen Landbesitzer bereits die nächste Phase der Eskalation erreicht hat. Diese Enteignungen leisten wiederum brutalen Überfällen auf weisse Farmer Vorschub, bei denen die schwarzen Mobs rauben, vergewaltigen, foltern und morden. Schon in den vergangenen Ausgaben der ExpressZeitung haben wir aufgezeigt, wie Europa systematisch mit Migranten geflutet wird, die zu diesem Zweck selbst ausgebombt, vertrieben, traumatisiert und weiter brutalisiert wurden. Diese könnten, wenn sie eines Tages die demokratische Mehrheit erlangen sollten, die Europäer ebenso entrechten, wie es aktuell den Weissen in Südafrika geschieht. Findet in Südafrika heute schon statt, was uns im Europa von Morgen blüht?

US-Atomraketen und ihre Bomben in Italien?

Wie zu erwarten war, hat der Verzicht auf den Vertrag über nukleare Mittelstreckensysteme (INF-Vertrag) – der am Ende des Kalten Krieges zwischen Washington und Moskau geschlossen wurde – in der Praxis den Wettbewerb neu entfacht. Nur ist es diesmal noch komplizierter, da die Vereinigten Staaten zuerst gegen den Vertrag verstoßen haben, während sie bereits den Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen (NVV) (Atomwaffensprerrvertrag Anm. d. Übers.) verletzt haben. Unterdessen hat Russland seinen technologischen Fortschritt diskret vorangetrieben und dabei so getan, als würde es ein Fortbestehen des Problems zulassen.

JPEG - 80.8 kB
Elisabetta Trenta

Die Produktion der neuen B61-12 US-Atombombe, die die in Italien und anderen europäischen Ländern eingesetzte B-61 ersetzt, beginnt in weniger als einem Jahr. Dies wurde offiziell von der National Nuclear Security Administration (NNSA) angekündigt. Das zeigt, dass die abschließende Überarbeitung des Projekts nun erfolgreich war und die Phase der Freigabe diesen Monat im Pantex-Werk in Texas beginnt. Der Produktionsbeginn wird für den September 2019 genehmigt.

Im März 2020 wird die erste Produktionseinheit mit der Herstellung einer Serie von 500 Bomben beginnen. Ab diesem Zeitpunkt, d.h. in etwa anderthalb Jahren, werden die Vereinigten Staaten die anti-russische Stationierung der ersten Atombombe mit einem Präzisionsleitsystem in ihrem Arsenal in Italien, Deutschland, Belgien, den Niederlanden und wahrscheinlich einigen anderen europäischen Ländern beginnen. Die B61-12 ist mit einer Durchschlagskraft ausgestattet, die für die Explosion unter der Erde gebaut wurde, um Bunker zu zerstören, in denen Kommandozentralen untergebracht sind.

Da Italien und die anderen Länder den USA unter Verstoß gegen den Atomwaffensperrvertrag die Stützpunkte, die Piloten und die Flugzeuge für den Einsatz der B61-12 anbieten, wird Europa, als die Frontlinie der sich entwickelnden nuklearen Konfrontation mit Russland, bald einem größeren Risiko ausgesetzt sein.

Im gleichen Moment tritt eine noch gefährlichere Situation ein – die Rückkehr der Euromissiles, also der Atomraketen, die denen ähneln, die in den 80er Jahren von den USA in Europa eingesetzt wurden, mit dem offiziellen Ziel, sich gegen sowjetische Raketen zu verteidigen.

Diese Kategorie von bodengebundenen Atomraketen mit mittlerer Reichweite (zwischen 500 und 5.500 km) wurde mit dem INF-Vertrag von 1987 beseitigt. Aber 2014 beschuldigte die Obama-Regierung Russland, mit einem Marschflugkörper (# 9M729) experimentiert zu haben, dessen Kategorie durch den Vertrag verboten war. Moskau leugnete, dass die Rakete gegen den INF-Vertrag verstoßen habe, und beschuldigte Washington seinerseits, in Polen und Rumänien Rampen für Abfangraketen (Elemente des “Schildes”) installiert zu haben, die zum Start von Marschflugkörpern mit Atomsprengköpfen verwendet werden könnten.

Die von Washington gegen Moskau gerichtete Anschuldigung, die durch keine Beweise gestützt wird, ermöglichte es den USA, einen Plan auf den Weg zu bringen, der darauf abzielt, wieder bodengebundene Mittelstreckenraketen in Europa einzusetzen. Die Obama-Regierung hatte bereits 2015 angekündigt, dass “die Vereinigten Staaten angesichts der Verletzung des INF-Vertrags durch Russland den Einsatz von Bodenraketen in Europa in Betracht ziehen”. Dieser Plan wurde von der Regierung Trump bestätigt – im Haushaltsjahr 2018 genehmigte der Kongress die Finanzierung eines “Forschungs- und Entwicklungsprogramms für einen Marschflugkörper, der von einer mobilen Straßenbasis aus gestartet werden könnte”.

Der Plan wird von den europäischen Verbündeten der NATO unterstützt. Der jüngste Nordatlantikrat, auf der Ebene der europäischen Verteidigungsminister, an dem Elisabetta Trenta (M5S) für Italien teilnahm, erklärte, dass der “INF-Vertrag wegen der Aktionen Russlands” in Gefahr sei, indem er Russland beschuldigt, “ein störendes Raketensystem einzusetzen, das ein ernsthaftes Risiko für unsere Sicherheit darstellt “. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, dass die „NATO stabile, vertrauenswürdige und effiziente Nuklearkräfte aufrechterhalten muss“ (was erklärt, weshalb die Mitglieder der Allianz den Vertrag der Vereinten Nationen über das Verbot von Kernwaffen geschlossen abgelehnt haben).

Damit wird der Grundstein für einen europäischen Einsatz von bodengebundenen US-Mittelstreckenraketen an den Grenzen des russischen Territoriums gelegt. Das ist, wie wenn Russland in Mexiko Atomraketen einsetzen würde, die auf die Vereinigten Staaten gerichtet sind.

Übersetzung
K. R.

Quelle
Il Manifesto (Italien)

Khashoggi – Auftrageber des Mordes untersucht sich selber

Es ist noch schlimmer als ich dachte – in meinem vorherigen Artikel sagte ich: “Mal schauen, wie sie sich alle aus dieser Nummer herausreden werden” – jetzt wissen wir es. Das saudische Regime hat zugegeben, Jamal Khashogi wurde im Konsulat in Istanbul am 2. Oktober getötet – aber jetzt die Begründung – weil es zu einem Faustkampf mit Mitgliedern des extra eingeflogenen Killerkommando kam und er “versehentlich” dabei starb.

Ein Demonstrant vor dem Weissen Haus, der MbS mimt und dabei eine “königliche Säge” und einen abgetrennten Kopf hält

Die “Diskussionen” zwischen Khashoggi und “denjenigen, die er im Konsulat des Königreichs in Istanbul getroffen” habe, “entwickelten sich zu einem Faustkampf, der zu seinem Tod führte“, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur SPA mit Verweis auf die Staatsanwaltschaft.

Die Ermittlungen sind noch im Gange und 18 saudische Staatsbürger wurden verhaftet“, heisst es in der Presseerklärung. Das saudische Königreich feuerte den königlichen Hofberater Saud al-Qahtani und den stellvertretenden Geheimdienstchef Ahmed Asiri.

Diese Lüge sollen wir glauben!!!

Trump glaubt sie, wie er nach Erhalt der Nachricht sagte. In einer ersten……

Große Gefahr für den Frieden und die Stabilität von Europa

Große Gefahr für den Frieden und die Stabilität von Europa
New York Times: USA werden den INF-Vertrag mit Russland einseitig Aufkündigen, der Europa seit 1987 enorme Stabilität gab

Doug Mills/The New York Times

Laut renommierten US-Medien reist Trumps US-Sicherheitsberater John Bolton am kommenden Montag 22. Oktober nach Moskau – um der Russischen Föderation offiziell bekannt zu geben, dass die USA den seit 1987 vorallem Europa stabilisierenden und gleichgewicht-gebenden INF-Vertrag für nuklear bestückbare Mittelstrecken-Raketen einseitig aufkündigen. Eine große Gefahr vorallem für den Frieden und militärische Stabilität von Europa, vor der der russische Präsident Wladimir Putin mehrmals warnte.

1987 vereinbarten die USA und die Sowjetunion im sog. INF-Vertrag (Intermediate Range Nuclear Forces / Vertrag über nukleare Mittelstreckensysteme) den Rückzug, die Vernichtung und ein Produktionsverbot all ihrer atomar bestückbaren Flugkörper mit Mittelstrecken-Reichweiten von 500 bis 5500 km und ihrer Trägersysteme, die auf der einen Seite allen voran Westeuropa und auf der anderen Seite Osteuropa sowie das daran benachbarte Russland bedrohten. Die Sowjetunion hatte zu dem Zeitpunkt große militärische und technische Vorteile im Mittelstrecken-Raketen-Bereich, weshalb es vorallem für die USA und Westeuropa einen Vorteil brachte diesen INF-Vertrag zu unterzeichnen und den militär-technischen Vorteil der Sowjetunion so zu beenden. Gorbatschow ließ sich darauf ein. Heute glauben die USA der Russischen Föderation militärisch und entwicklungstechnisch in dem Bereich überlegen zu sein, weshalb sie den stabilisierenden und gleichgewicht-gebenden INF-Vertrag nicht mehr aus Sicherheitsgründen benötigen und ihre militärische Infrastruktur unter dem Vorwand der “Gefahr von Russland” und “NATO-Ostflanke” immer näher an die russische Grenze verlegen.

Quelle:1,2,3,4

Etwas Großes kommt! Das planetarische Verteidigungsbudget der NASA wurde drastisch erhöht

Something Big Is Coming! NASA's Planetary Defense Budget Suddenly IncreasedBild: NASA, JPL-Caltech

Jüngste Entwicklungen bei der NASA haben gezeigt, dass das vorgeschlagene Budget für das Planetary Defense Coordination Office (PDCO) der NASA um 90 Millionen Dollar erhöht worden ist.

Das gegenwärtige Haushaltsbudget für die Klimapolitik ist bis zum äußersten gedehnt, daher ist diese aktuelle Budget Erhöhung für die PDCO sehr interessant. Das PDCO ist erst zwei Jahre alt und überwacht die Suche nach erdnahen Objekten wie Asteroiden, die dem Planeten Schaden zufügen könnten. Das PDCO ist wichtig, da ein Treffer von einem Asteroiden die Erde und ihre Bewohner erheblich schädigen könnten. In den vergangenen Jahren hat die NASA immer wieder erklärt, dass es keine ernsthafte Bedrohung gibt. Diese deutliche Erhöhung des Budgets stellt diese Annahme in Frage.

Die Menschheit ist unvorbereitet auf ein katastrophales Ereignis.

(Bild: pixabay.com / CC0)

Ein kürzlich erschienener Artikel von Politico besagt, dass die Trump-Administration den PDCO-Haushalt erhöht hat, weil die Menschheit nicht auf ein katastrophales Ereignis wie einen Asteroideneinschlag vorbereitet ist. Die signifikante Erhöhung ist nach Ansicht der Trump-Administration eher eine Abwehrmaßnahme als eine Reaktion auf eine unmittelbare Bedrohung.

Laut NASA gibt es in unserer Nähe mehr als 25.000 Asteroiden mit einem Durchmesser von bis zu 140 Metern. Darüber hinaus gibt es viele andere erdnahe Objekte, die eine Bedrohung für unseren Planeten darstellen könnten. Das PDCO hat erklärt, dass es plant, vorbereitet zu sein, falls ein Objekt bedrohlich ist.

Die NASA hat darauf bestanden, dass es keine aktuelle Bedrohung gibt, um die man sich Sorgen machen müsste. Der PDCO erklärt, dass ein solches Ereignis jedoch verheerend wäre und dass die Vorbereitung unerlässlich ist, um einen Angriff abzuwehren oder Regierungsstellen und die Öffentlichkeit vorzubereiten, wenn eine solche Bedrohung nicht aufgehalten werden kann. So hat der Leiter der russischen Weltraumbehörde kürzlich erklärt, dass ein großer Asteroid namens Apophis in den 2030er Jahren sicherlich irgendwann auf die Erde treffen wird. Das PDCO erkennt dies und bekräftigt, dass es jetzt an der Zeit ist, diesen Asteroiden entweder davon abzuhalten, die Erde zu treffen, oder vorbereitet zu sein, wenn es dann so weit ist.

Hat die Abschaltung mehrerer Satellitenteleskope und erdgebundener Teleskope etwas mit der plötzlichen Erhöhung des Budgets zu tun? Wollen sie die Menschheit vor etwas schützen, das wir noch nicht kennen? Oder ist dies ein normaler Anstieg?

Something Big Is Coming! NASA’s Planetary Defense Budget Suddenly Increased

Weitere 96 Tonnen Gold nach Fernost

Gold, SchweizDie Schweizer Außenhandelsstatistik für den Monat September zeigt erneut große Goldlieferungen Richtung China und Indien. Großbritannien und die USA geben dagegen reichlich Gold ab.

Auch im vergangenen Monat sind erhebliche Mengen an Gold vom „Westen“ in den „Osten“ abgewandert. Das veranschaulichen die jüngsten Außenhandelsdaten der Eidgenössischen Zollverwaltung.

So hat die Schweiz im September fast 100 Tonnen Gold in Länder des „Fernen Ostens“ exportiert. 37 Tonnen gingen unter anderem nach China, fast 29 Tonnen nach Hongkong und rund 16,5 Tonnen nach…..

Prof. Dr. Niko Paech: Wege aus der Wachstumsfalle

“Besser statt immer mehr” Wege aus der Wachstumsfalle

US-Behörde TSA will massenhafte Gesichtserkennung einführen

Flugreisende sollen zunehmend anhand biometrischer Merkmale erkannt und verfolgt werden, von der Buchung bis zum Boarding.

Sicherheitskontrolle am Flughafen BaltimoreKontrollpunkt am Flughafen Baltimore (BWI). (Bild: US Department of Homeland Security)

Die Transportation Security Administration (TSA) setzt auf Biometrie, insbesondere Gesichtserkennung. Entsprechende Pläne hat die US-Behörde, die für die Sicherheit im kommerziellen Flugverkehr zuständig ist, diese Woche vorgestellt. “Durch den Ausbau der Biometrie sichert die TSA ihre Position als weltweit Führende in der Luftverkehrssicherheit und verbessert globale Verkehrs-Sicherheitsstandards”, meinte TSA-Chef David Pekoske. Die Behörde verspricht einfacheres Reisen, mehr Effizienz und “Sicherheitseffektivität”.

Erster Schritt soll eine Partnerschaft mit der Zoll- und Grenzkontrollbehörde……

9/11 – Das Ground Zero Modell

Einen, nicht spalten

Vom Wesen der Technischen Dokumentation

Von Heinz Pommer.

Ein Technischer Redakteur ist kein Schriftsteller oder Forscher: er schreibt nichts Neues. Er schreibt vorhandene Informationen lediglich um, er vereinheitlicht. Die Arbeit des Technischen Redakteurs folgt dabei einer strengen Systematik, Informationen werden analysiert, strukturiert und vereinfacht dargestellt.

Im Gegensatz zur Maschinen- und Anlagendokumentation zeichnet sich 9/11 durch eine zusätzliche, verblüffende Komponente aus: das nach diesen Regeln Beschriebene wird von vielen Lesern vehement verneint und abgelehnt.

Die Suche nach einem einheitlichen Modell sollte dazu beitragen, die Sichtweise verschiedener Parteien zu vereinen, nicht dazu verwendet werden Parteien zu spalten.

In jedem Fall ist das hier vorgestellte Modell als eine Hypothese zu sehen.

Übersicht der vorhandenen Modelle

Modell 1

  • Dimitri Khalezov beschreibt die Zerstörung des WTC durch die Zündung einer 150 kt nuklearen…..

So viele Schweizerinnen und Schweizer haben mehrere Jobs

Immer mehr Schweizerinnen und Schweizer arbeiten gleich bei mehreren Arbeitgebern (manche trotz 100%-Vollzeitstelle). Nicht wenige haben sogar drei bis vier Jobs.

352’000 Personen mit mehreren Jobs

Im internationalen Vergleich ist die Mehrfacherwerbstätigkeit in der Schweiz fast doppelt so stark verbreitet wie in der Europäischen Union. Laut EUROSTAT übten in der EU 2017 lediglich 4,0% der Erwerbstätigen zwei Beschäftigungen gleichzeitig…..

Südafrika: Zulus unterstützen und schützen die weißen Farmer

Der Präsident Südafrikas, der im Frühsommer die entschädigungslose Enteignung weißer Farmer durchgebracht hat, erfährt nun steifen Gegenwind. Präsident Ramaphosa muss sich nun mit dem König der Zulu auseinandersetzen, die sich vor etwa einer Woche klar auf die Seite der weißen Farmer gestellt haben.
Offiziell haben die Könige zwar keine Macht, doch steht ihr Volk loyal hinter ihnen und im Falle des Zulu-Königs Goodwill Zwelithini sind es elf Millionen Zulus. Sie bilden mit 25% Bevölkerungsanteil die größte, ethnische Gruppe in Südafrika und ihr Wort hat auch in der Politik hohes Gewicht. Sie sind eine Untergruppe der Bantu und stellen über elf Millionen Menschen. Die südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal ist ihr angestammtes Gebiet und dort wohnen auch die meisten. Die Sprache der ……

Mach das niemals nachdem aufstehen, viele haben ihr Leben sofort oder nach mehreren Jahren verloren!

Morgens nach dem Aufstehen werden zunächst die Betten gemacht. Noch vor dem Frühstück wird meist die Bettdecke sorgfältig glatt gezogen und die Tagesdecke darüber gebreitet. Dabei ist Betten machen alles andere als gesund. Britische Forscher fanden jetzt heraus, dass ordentlich gemachte Betten sogar Krankheiten auslösen können! Im Gegensatz dazu schützen ungemachte Betten die Gesundheit.

Bundeswehr und Polizei trainieren Bürgerkriegsszenarien im Innern – anonyme Anzeige gegen von der Leyen

Während die Bundesregierung öffentlich über eine angeblich sinkende Kriminalität und einer stabilen Sicherheitslage fabuliert, bereitet sich die Merkel-Regierung im Geheimen längst auf einen inneren Krisenfall vor.

In der Nähe von Magdeburg wurde auch aus diesem Grund Europas modernste Kampfstadt gebaut. Die wirklichen Kosten von über 1 Milliarde Euro versuchte die Bundesregierung vor der Bevölkerung zu vertuschen.

Der riesige Kriegsschauplatz mit 520 Gebäuden gleicht vollkommen einer deutschen Stadt – mit Apotheke, Rathaus, Supermarkt und einer verwinkelten Altstadt. Insgesamt umfasst der Truppenübungsplatz 240 Quadratkilometer. Es steht dort eine komplette Stadt deutscher Prägung mit Sportanlage und Stadion, Wohnhäusern sowie Straßen von 16 Kilometern Länge.

Selbst ein Flussbett wurde eigens angelegt. Der Flugplatz, eine Autobahnstrecke…..

USA – Neues Gesetz soll vermummte Antifa-Schläger bis zu 15 Jahre hinter Gitter bringen!

Als Antifa (Akronym für Antifaschistische Aktion) werden linksradikale und autonome Gruppen und Organisationen bezeichnet, die angeblich Neonazismus, Antisemitismus und Rassismus bekämpfen. Gleichzeitig verstehen sich die Aktivisten oder zumindest einige von ihnen auch als revolutionäre Kampforganisation, die vorgibt den Kapitalismus und die Klassengesellschaft überwinden zu wollen.

Ironischerweise benutzen die antifaschistischen “Moralsoldaten” selbst  faschistische Methoden um ihre Ziele zu erreichen und lassen sich dabei von Raubtierkapitalisten finanzieren und instrumentalisieren. Zum Glück scheinen ein paar Politiker endlich zur Vernunft gefunden zu haben und schieben dieser…..

Weißhelme in Frankfurt gelandet – Deutschland lässt Terrorhelfer einfliegen

Nun sind also 3 Weißhelme in Deutschland angekommen, wie der Spiegel berichtet. Ich hatte über das Thema in den letzten Tagen schon geschrieben. Diese neu eingereisten Menschen sind eine direkte Terrorgefahr, wahrscheinlich auch deshalb werden sie nicht etwa gemeinsam in Deutschland untergebracht, sondern auf verschiedene Bundesländer verteilt.

Die Weißhelme sind auf das Engste mit dem IS verbunden , sie waren nur in Gebieten des IS aktiv und sind eine von den westlichen Ländern finanzierte Propagandatruppe, die die Grausamkeiten von Assad mit Propagandavideos belegen sollen und dafür dutzende von Millionen Dollar und Euro erhalten. Und es gab auch Fälle, wo…..

Errungenschaften des Maidan-Staatsumsturzes: Ukrainer müssen jetzt noch mehr bezahlen

Цены на газ для населения вырастут с 1 ноября на 23,5%Poroschenkos Kiewer Regime hat bekannt gegeben, dass man sich mit dem Internationalen Währungsfonds IWF “einig” geworden sei und die Gas-Tarife (Heizung, Warmwasser) für die ukrainische Bevölkerung um +23,5% anhebt. Im Gegenzug soll das Kiewer Regime der Ukraine eine Kredit-Tranche in Höhe von bis zu 3,9 Milliarden Dollar erhalten, sofern einige andere Forderungen des IWF “eingehalten” würden.

Laut dem Premierminister des Kiewer Regimes der Ukraine soll die ukrainische Bevölkerung “froh sein”, dass es eine Teuerung von “nur” +23,5% sein werde und nicht von +60%. Somit steigen die Gaspreise für die ukrainische Bevölkerung ab dem 01.November bereits von derzeit 6.958 Hrywnja (ca. 215 Euro) pro 1.000 Kubikmeter Gas auf nunmehr 8.550 Hrywnja (ca. 265 Euro) pro 1.000 Kubikmeter Gas.

PS: Jedoch sollen die “Anpassungen” sprich Erhöhungen weiter gehen. So sollen die Gas-Tarife laut dem IWF für die ukrainische Bevölkerung bereits zum 01.Mai 2019 auf eine 80%-Parität der Gas-Importpreise der Ukraine steigen, und bis zum 01.Januar 2020 auf eine 100%-Parität angehoben werden. Das bedeutet, dass die Gas-Tarife für die ukrainische Bevölkerung binnen des kommenden Jahres vom Kiewer Regime um bis zu +80% angehoben werden.

Quelle:1,2,3,4

Öffentlich-rechtlicher Missbrauch von Umfragen. Und dies unentwegt.

Sowohl die ARD als auch das ZDF haben gestern in ihren zentralen Sendungen Tagesthemen, Tagesschau in 100 Sekunden und ZDF heute mit Umfragen gearbeitet. Bei der ZDF heute Sendung vom 18.10.2018 war die Hessen-Umfrage der Aufmacher. Dort hieß es: „Hessen: Grüne legen stark zu; …“. So auch bei der Tagesschau um 18:00 Uhr, bei den Tagesthemen und auch bei der Tagesschau in 100 Sekunden. Ein wahres öffentlich-rechtliches Feuerwerk! Hier werden Umfragen dazu benutzt, um Stimmung in die gewollte Richtung zu machen. Albrecht Müller.

Im konkreten Fall ist schon seit einiger Zeit erkennbar, dass die Öffentlich-rechtlichen Meinungsmacher ein Faible für die Grünen haben (Siehe auch diesem Beitrag zur Wahl in Bayern) Als Kollateralschaden nehmen sie hin, dass…..

Medien und Des Kaisers neue Kleider

Paukenschlag in Amerika: NAFTA 2.0 ohne Schiedsgerichte

USA und Kanada verzichten auf umstrittene Paralleljustiz für Konzerne – welche Auswirkungen hat das auf CETA?

Die USA und Kanada streichen die umstrittenen Konzernklagerechte aus NAFTA. Begründung: Die Rechte von Umwelt, und Verbrauchern seien wichtiger als die von Konzernen. Das globale Schiedsgerichtssystem gerät dadurch immer mehr unter Druck. Was bedeutet das für CETA und JEFTA?

Der Protest gegen ISDS hat gewirkt, Kanada und die USA haben die Schiedsgerichte aus der Nweuauflage von NAFTA gestrichen. Foto: Obert Madondo/ Flickr/ CC BY-NC-SA 2.0

Nach zähen Verhandlungen haben sich die USA und Kanada Ende September auf eine Neuauflage des gemeinsamen Freihandelsabkommens Nafta mit Mexiko geeinigt. Zwei Punkte springen ins Auge: Erstens enthält es einen weitreichenden Mechanismus, über die Konzerne Regeln beeinflussen können – die sogenannte regulatorische Kooperation. Das ist besorgniserregend, weil dies den globalen Trend hin zu mehr Konzerneinfluss auf Politik über regulatorische Kooperation stärkt. Dazu mehr in naher Zukunft.

Der zweite Punkt ist bahnbrechend: Kanada und die USA verzichten auf die umstrittenen einseitigen Konzernklagerechte. Das ist erfreulich und könnte….

Kontroverse mit CNBC über russische Hyperschall-Raketen

Als Reaktion auf den Artikel von Valentin Vasilescu, der die theoretische Möglichkeit Russlands enthüllte, die amerikanischen Flugzeugträger bereits bei Eintritt der Meerenge von Gibraltar versenken zu können, hat das Pentagon einen Bericht von CNBC veröffentlichen lassen. Laut dem US-Sender wäre die russische Avantgarde-Rakete nicht einsatzfähig. Aber das Argument zur Begründung dieser Behauptung funktioniert nicht.

JPEG - 18.3 kBWir haben das Thema der neuen russischen Hyperschall Raketen in zwei früheren Artikeln behandelt. [1]. Wir schrieben: “Die Wahrscheinlichkeit einen durch Flak geschützten Flugzeugträger mit diesen zwei Hyperschall Raketen zu zerstören, liegt bei 88 %.Das bedeutet, dass von 100 abgeschossenen Hyperschall-Raketen, 88 die Flak durchdringen und ihre Ziele erreichen. Im Falle der Vereinigten Staaten würden bei einem Start von 11 russischen Hyperschall Raketen gegen 11 existierende US-Flugzeugträger nur 1,3 Raketen ihr Ziel verfehlen.“ Mehr……..

Vize-Außenminister Afghanistans: Auch Taliban sind kriegsmüde

Der afghanische Krieg gegen die Taliban dauert seit 17 Jahren an, doch die Taliban zeigen keine Anzeichen von Schwäche. Wie stehen die Chancen Afghanistans, das Blutvergießen endlich zu beenden? RT-Moderatorin Sophie Schewardnadse sprach mit dem stellvertretenden afghanischen Außenminister Nasir Andisha.